Wett-Tipp SPA Primera Division: Deportivo La Coruna – FC Getafe – 20.09.2010 20:00

Dieses Lowscore-Duell zwischen dem galizischen Vertreter Deportivo, der im Norden Spaniens zu Hause ist, und dem FC Getafe, der in einem kleinen Madrider Vorort namens Getafe seine Wurzel hat, ist prädestiniert ein langweiliges Montagsspiel zu werden, aber bevor wir voreilige Schlüsse ziehen, sollten wir die beiden Teams genauestens untersuchen.

In der jüngsten Vergangenheit dieses Duells gab es relativ ausgeglichene Ergebnisse. In den letzten fünf Aufeinandertreffen in A Coruna gab es einen Sieg der Gäste und jeweils zwei Remis und zwei Siege der Gastgeber aus Galizien.

 

Depor ist einer der seltenen spanischen Vereine, der seine Aufgaben über die Defensive löst. In den ersten beiden Ligaspielen gab es noch kein Gegentor, aber auch kein einziges geschossenes Tor seitens der Depor-Spieler. Der Grund für diese Torflaute ist erstens in der guten und sehr stabilen Abwehr zu suchen. Die Defensive besteht aus vier erfahrenen Abwehrspielern und vor ihnen agieren zwei echte Sechser, die dem Gegner überhaupt keinen Zugang oder gar Freiraum vor dem eigenen 16-er zulassen. Der zweite Grund für die torlosen Spiele ist natürlich in der Ineffektivität der Offensive zu suchen. Der Spielmacher Guardado und die vorhandenen Stürmer bei Depor sind einfach nicht auf der Höhe der heutigen Verteidiger. Vor allem die Stürmer Riki, Adrian oder Lassad sind einfach nur auf dem Niveau der zweiten Liga, was die Torproduktion um einiges schwieriger macht. Was sie jedoch immer wieder rettet und vor dem Abstieg bewahrt ist die Defensive, die sehr gut organisiert ist.

Voraussichtliche Aufstellung Deportivo: Manu – Manuel Pablo, Colotto, Lopo, Morel – Juca, Rodriguez – Urreta, Michel, Guardado – Riki

 

Der kleine Verein aus Getafe hat sich mittlerweile in die erste Liga sehr gut integriert. Vor allem wenn man bedenkt, dass es sich hier um einen der kleinsten Vereine der Primera Division handelt. In der letzten Saison sprang am Ende der unglaubliche sechste Tabellenplatz raus, der sie zur Teilnahme an der Europaliga berechtigt. Die Entwicklung in der letzten Saison war erstaunlich gut, weil in der vorigen Saison der Klassenerhalt nur aufgrund der besseren Tordifferenz gelang. Die Doppelbelastung aus dem internationalen Geschäft könnte sich in der Liga bemerkbar machen, weil dem Gast keine allzu großer Spielerkader zur Verfügung steht. Heute fallen zusätzlich die ersten wichtigen Spieler aus, wie der offensive Mittelfeldspieler Gavilan, der in den Spielen zuvor der einzige helle Punkt in der Offensive der Madrilenen war. Der Ausfall von Gavilan zwingt den Trainer Michel eine Systemumstellung zu tätigen. Er muss von einem relativ offensiven 4-4-2 auf ein viel defensiveres 4-1-3-1 umstellen. Schon an der Startaufstellung der Gäste sieht man, dass sie mit einem torlosen Remis mehr als zufrieden wären.

Voraussichtliche Aufstellung Getafe: Ustari – M. Torres, Cata Diaz, Rafa, Mane – Boateng – Manu, Parejo, Mosquera, Miku – Colunga

 

Hier haben wir auf der einen Seite die äußerst effektive Defensive der Gallizier, die mit einer nicht allzu torgefährlichen Offensive gepaart wird und auf der anderen Seite haben wir den müden und ausfallgeschwächten FC Getafe, der dieses Montagsspiel nur schadlos überstehen will. Alle Vorzeichen stehen in Richtung weniger Tore, somit man getrost den Tipp anspielen kann.

Tipp: unter 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,70 bei sportingbet (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!