In der letzten Begegnung des dritten Spieltags der spanischen Primera Division treffen zwei Teams, die sehr wechselhaft in die Saison gestartet sind, aufeinander. Die ersten beiden Runden wurden von vielen Abwehrfehlern und dementsprechend von vielen Gegentoren begleitet. Auch in der letzten Saison endeten die beiden Duelle sehr torreich, wobei das Spiel in Sevilla mit einem Remis und das Spiel in Malaga mit einem Sevilla-Sieg endete.

 

Malaga wird in dieser Saison versuchen den Klassenerhalt früher zu sichern, aber es muss näher beleuchtet werden, ob der vorhandene Spielerkader dazu in der Lage ist. Das größte Problem von Malaga ist die Abwehr, die sehr langsam ist. In der Offensive verfügen sie über einige gute Spieler, wie Rondon, Fernandez und den jungen Juanmi und eben diesem Trio verdanken sie den Auswärtssieg bei Saragossa. Heute fallen jedoch der Spielmacher Dudo, die Verteidiger Rosario und Malagueno und die Neuzugänge Silva, Edinho und Fernandez aus, was den Trainer Ferreira zu einer Umstellung zwingt. In der Systemumstellung muss er auf nicht gestandene Spieler zurückgreifen, was sich heute rächen könnte.

Voraussichtliche Aufstellung Malaga: Galatto – Gamez, Stadsgaard, Weligton, Mtiliga – Juanito, Fernando, Eliseu – Owusu-Abeyie, Juanmi, Rondon

 

Obwohl einige Experten gute Spiele vom FC Sevilla erwartet haben, ist dies nicht der Fall. Zuerst wurde die CL-Qualifikation verpatzt und zwar gegen die Portugiesen aus Braga um dann anschließend in der Europaliga einen schlechten Start hinzulegen. Die Europaligaauftaktniederlage gegen den französischen Vertreter PSG fand sogar im eigenen Stadion statt. In der heimischen Liga lief es bisher deutlich besser, aber der Auswärtssieg bei Levante und ein Heimremis gegen Valencia sind ein geringer Trost bei den schlechten internationalen Ergebnissen. Der Trainer Alvarez ist am meisten vom großen Star der Mannschaft Luis Fabiano enttäuscht und er hat schon angekündigt, dass er gegen Malaga ohne ihn spielen wird. Dies hat zur Folge, dass das Angreiferduo Kanoute und Negredo zum Zuge kommen wird. Unabhängig von mittelmäßigen Ergebnissen vor dem gegnerischen Tor bleibt die Hauptbaustelle die Abwehr, die sehr oft fehl am Platz ist. Die im Moment vorhandene Instabilität in der letzten Reihe ist den Weggängen von Squillaci und Adriano zu verdanken.

Voraussichtliche Aufstellung Sevilla: Palop – Konko, Escude, Caceres, Navarro – Zokora, Cigarini, Navas, Perotti – Kanoute, Negredo

 

Die Gäste sind hier trotz aller Umstände zu Recht der klare Favorit, weil sie qualitativ gesehen eine bessere Mannschaft haben und gleichzeitig haben sie im Duell gegen Malaga immer gut ausgesehen. Die nächsten drei Punkte von Sevilla sind als eine klare Pflichtaufgabe anzusehen, um den eigenen Fans zumindest gute Ligaspiele zu zeigen. Außerdem kann man mit einer guten Tabellenplatzierung von der internationalen Misere ablenken.

Tipp: Sieg Sevilla

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 2,25 bei 888sport (alles bis 2,00 kann problemlos gespielt werden)

Wenn man bedenkt, dass Malaga ein Torverhältnis von 6:6 aus den ersten beiden Ligaspielen hat und gleichzeitig FC Sevilla in den letzten sechs Pflichtspielen ganze 12 Gegentreffer kassierte, dann ist klar, dass unserem zweiten Tipp auf viele Tore nichts mehr im Wege steht.

 

Tipp: über 2,5 Tore

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,95 bei 12bet (alles bis 1,80 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!