Im letzten Duell des vierten Spieltages der spanischen ersten Liga analysieren wir die Partie zweier Vereine, die eine sehr wechselhafte Spielform haben. Die Gäste haben bisher zwei Niederlagen und einen Sieg geholt, was sie auf den 17. Tabellenplatz bringt und die Gastgeber aus Sevilla befinden sich auf dem hervorragenden dritten Tabellenplatz, aber dafür hat der FC Sevilla auf der internationalen Bühne versagt.

 

Obwohl FC Sevilla international einen sehr schlechten Start hatte, ließ sich das Team davon nicht beeinflussen und holte in der Liga zwei Siege und ein Remis. Der Trainer Alvarez hat anscheinend relativ große Probleme seine Spieler für die Auftritte gegen die Spitzenvereine zu motivieren und dies betrifft hauptsächlich den ersten Star der Mannschaft, Luis Fabiano, der bisher überhaupt keine optimale Spielform gefunden hat. Der brasilianische Angreifer war zuletzt nicht mal auf der Ersatzbank zu finden und genauso wird es auch heute laufen. Außer ihm fällt noch der gute Flügelspieler Navas aus. Die Lösung für diese Position hat aber der Trainer parat und zwar in Person vom jungen Alfaro, der am letzten Spieltag eine hervorragende Partie ablieferte. Im Angriff erwarten wir außer Negredo auch den erfahrenen Kanoute, die zusammen ein sehr gutes Angriffsduo ergeben. Das einzige Problem, was aber im Laufe der Saison gelöst wird, ist die mittelmäßige Effizienz der Angreifer, aber dafür treffen die hinteren Spieler, wie Konko oder Caceres.

Voraussichtliche Aufstellung Sevilla: Palop – Konko, Escude, Caceres, Dabo – Zokora, Cigarini, Alfaro, Perotti – Kanoute, Negredo

 

Das Team von Racing galt lange als eine der unangenehmsten Gastmannschaften in der Primera Division, weil es gegen jeden Gegner respektlos nach vorne spielt. In dieser Saison haben sie aber anscheinend den Rhythmus verloren, weil sie am Saisonanfang bei Valencia bezwungen wurden und allgemein keine guten Spiele abliefern. Die Einschätzung vieler Experten, dass das Team nicht die gleiche Qualität wie in den vorigen Jahren besitzt, teilen wir. Die Schuld am Qualitätsverlust tragen die Vereinsführung und der Trainer, weil sie keine adäquaten Neuzugänge für die verkauften Spieler Canales, Tchita, Luis Garcia und Orialo geholt haben. Von den neuen Spielern haben sich nur Tziolis und der junge Argentinier Ariel einen Stammplatz erkämpft. Der Angriffspartner von Ariel, der Schwede Rosenberg der ebenfalls ein Neuzugang ist, erholt sich noch von einer leichteren Verletzung, so dass Ariel wieder auf sich alleine gestellt ist, was nichts Gutes verspricht.

Voraussichtliche Aufstellung Santander: Tono – Perez, Torrejon, Henrique, Cisma – Tziolis, Colsa – Kennedy, Arana, Munitis – Ariel

 

Obwohl die Gäste traditionell ein schwierig sind, ist FC Sevilla der klare Favorit in diesem Duell, weil der Racing nicht mal annähernd so gut wie in der letzten Saison ist und Sevilla in der Liga sehr dominant aufgetreten ist.

Tipp: Asian Handicap -0,75 Sevilla

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,73 bei 188bet (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!