In der Zeit von 22. – 28.07 wird das ATP-Turnier in Kitzbühel und zwar aus der Kategorie 250 stattfinden. Es wird auf Sand gespielt und das Preisgeld beträgt 358.425€. Der Titelverteidiger aus der letzten Saison ist R. Haase, der im Finale besser als Montanes gewesen ist (2:1). Von den gesetzten Spielern sind da noch P. Kohlschreiber, F. Mayer, R. Haase, A. Ramos… Für die heutige Analyse haben wir das Match zwischen dem einheimischen Tennisspieler Haider-Maurer und den Letten E. Gulbis ausgewählt. Beginn: 24.07.2012 – 11:00

A. Haider-Maurer befindet sich auf dem 149. Platz der ATP-Rangliste. In seiner bisherigen Karriere hat er keinen Titel geholt, aber er stand einmal im Finale und zwar beim Turnier in Wien, wo er von seinem Landsmann Melzer 1:2 bezwungen wurde. In dieser Saison spielte er bei den Challengers und den einzigen Auftritt bei einem Turnier aus der ATP-Kategorie hatte er bei den French Open, wo er die erste Runde durch die Qualifikation erreichte. Leider wurde er gleich in der ersten Runde von Tomic in drei Sätzen bezwungen. Von den Challengers werden wir das Viertelfinale des Turniers in Fürth erwähnen, wo er von Stakhovski eliminiert wurde (0:2). Danach spielte er im Finale des Turniers in Marburg, wo er von Hajek in zwei Sätzen geschlagen wurde. Auch in San Benedett stand er im Finale, aber der einheimische Tennisspieler Naso war besser (0:2), während er im Halbfinale des Turniers in Poznan von Janowicz eliminiert wurde (1:2).

E. Gulbis befindet sich auf dem 67. Platz der ATP-Rangliste. Er hat zwei gewonnene Titel und zwar bei den Turnieren in Delray Beach 2010 und in Los Angeles 2011. In dieser Saison hat er keinen besonders beeindruckenden Auftritt abgelegt und fast alle Turniere beendete er schon nach der ersten Runde. In Doha ist Youzhny besser gewesen und bei den Australien Open wurde der Lette von Llodra 1:3 bezwungen. Beim Turnier in Memphis ist Raonic 0:2 besser gewesen und die beste Platzierung hat Gulbis beim Turnier in Delray Beach geholt, wo er bis zum Viertelfinale gekommen ist, in dem er dann gegen Matosevic 1:2 verloren hat. Danach folgten wieder drei Niederlagen in den ersten Runden der Turniere in Indian Wells, Miami und Barcelona. Beim Turnier in München ist der Lette eine Runde weiter gekommen, wo er dann von Kohlschreiber 0:2 bezwungen wurde. Beim Roland Garros hat Gulbis das Match gegen Kukushkin absolviert, aber die zweite Runde hat er doch nicht geschafft, während er kurz vor dem Wimbledon beim Turnier in Queen´s Club gespielt hat, wo Bolelli besser gewesen ist. In Wimbledon wurde er in der zweiten Runde von Janowicz in fünf Sätzen bezwungen, während er in Umag und Gstad von Verdasco bzw. Methieu mit jeweils 1:2 geschlagen wurde.

Dies ist das erste direkte Duell der beiden Tennisspieler. Gulbis ist ein viel besserer Spieler und das sieht man an seinen Ergebnissen und seiner ATP-Platzierung sehr gut. Dies ist erst die zweite Teilnahme des Österreichers an einem Turnier aus der ATP-Kategorie in dieser Saison und seine beste Platzierung hat er Mitte letzten Jahres erreicht als er den 70. Platz der ATP-Rangliste belegte. Obwohl der Lette ebenfalls keine besonders guten Ergebnisse in dieser Saison vorweisen kann, finden wir trotzdem, dass er keine größeren Probleme in diesem Match haben sollte.

Tipp: Sieg Gulbis

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,64 bei titanbet (alles bis 1,58 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!