Das Spitzenspiel des Viertelfinales in Wimbledon werden der einheimische Tennisspieler A. Murray und der Spanier D. Ferrer bestreiten. Bisher sind Murray und Ferrer zehn Mal aufeinandergetroffen und beide Tennisspieler haben jeweils fünf Siege geholt. Die Platzierung ins Viertelfinale sicherte sich Murray durch den Sieg über Cilic (3:0), während Ferrer besser als Del Potro gewesen ist (0:3). Beginn: 04.07.2012 – 16:00

Murray belegt den 4. Platz der WTA-Rangliste. Er hat 22 gewonnene Titel in seiner Karriere. Einen Titel hat er in diesem Jahr geholt und zwar indem er im Finale des Turniers in Brisbane Dolgopolov in zwei Sätze bezwungen hat. Fünf Titel hat er im letzten Jahr gewonnen und zwar durch den Sieg im Finalmatch gegen Tsonga beim Turnier in Queen´s Club, dann  in Cincinnati, als Djokovic das Finalmatch aufgegeben hat, sowie in Bangkok, Shanghai und Tokio. Murray verzeichnete einen sehr guten Auftritt bei den Australian Open, wo er im Halbfinale nach fünf Spielsätzen von Djokovic bezwungen wurde. Danach spielte er im Finale des Turniers in Dubai, wo er gegen Federer verloren hat. Überraschend schlecht spielte Murray in der zweiten Runde des Turniers in Indian Wells, wo er von Garcia-Lopez 0:2 geschlagen wurde. In Miami wurde Murray von Djokovic 0:2 bezwungen. Von den diesjährigen Turnieren auf Sandplätzen hat Murray in Monte Carlo gespielt, wo er im Viertelfinale von Berdych 1:2 eliminiert worden ist, während er in Barcelona von Raonic im Viertelfinale 0:2 bezwungen wurde.

D. Ferrer befindet sich zurzeit auf dem 5. Platz der ATP-Weltrangliste. In seiner bisherigen Karriere hat er 15 gewonnene Titel. Davon sind vier Titel aus diesem Jahr und zwar von den Turnieren in Acapulco, Buenos Aires, Auckland und Hertogenbosch. Darüber hinaus hat er in diesem Jahr auch bei den Australian Open gespielt, wo er im Viertelfinale von Djokovic bezwungen wurde und in Indian Wells hat Ferrer das Match der dritten Runde gegen Istomin verloren. Das Masters Turnier in Miami beendete er im Viertelfinale, wo er wieder gegen Djokovic verloren hat. Das schlechteste Ergebnis in diesem Jahr erzielte Ferrer in Monte Carlo, wo er bereits in der zweiten Runde gegen Bellucci 0:2 eliminiert worden ist. Nach diesem schlechten Ergebnis erreichte Ferrer das Finale des Turniers in Barcelona, wo er von Nadal bezwungen wurde und das Turnier in Madrid beendete Ferrer im Viertelfinale und zwar durch die 0:2-Niederlage gegen Federer. Noch zwei weiteren Niederlagen hat er gegen Nadal kassiert und zwar im Halbfinale der Turniere in Rom und Roland Garros.

Murray und Ferrer sind einmal in dieser Saison aufeinandergetroffen und zwar im Viertelfinale der French Open.  In diesem Match holte der Spanier einen 6:4 6:7 6:3 6:2-Sieg. In letzter Saison haben sie vier Mal gegeneinander gespielt und Murray siegte bei den Australian Open (4:6 7:6 6:1 7:6), Tokio (6:2 6:3) und in Shanghai (7:5 6:4). Den einzigen Sieg holte sich Ferrer beim Endturnier in London (6:4 7:5). Murray hat 5/6 Duelle auf dem Hartplatz gewonnen, während diese beiden Tennisspieler auf dem Rasen noch nicht aufeinandergetroffen sind. Die Buchmacher geben dem einheimischen Tennisspieler den Vorteil. Das Publikum erwartet viel von ihm, aber er zeigte, dass er mit dem Druck nur schwer umgehen kann. Ferrer spielt in dieser Saison sehr gut und unabhängig davon, dass er gegen Murray hauptsächlich auf Sand triumphiert hat, finden wir, dass er in diesem Match nicht chancenlos ist. Wir erwarten eine größere Anzahl von Games in diesem ausgeglichenen Verhältnis der Kräfte.

Tipp: über 38,5 Games

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,80 bei paddypower (alles bis 1,73 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!