A. Murray – J. Isner 29.05.2016, Roland Garros

Murray – Isner / Roland Garros – Die Nachricht des Tages sind nicht die Ergebnisse der Tennisspieler, die aufgetreten sind, sondern überraschender Rückzug von Nadal aus den diesjährigen French Open. Der populäre Rafa sollte in der dritten Turnierrunde auf den Landsmann M. Granollers treffen, aber wegen Verletzung am Handgelenk musste er aus dem Turnier zurückziehen. Die heutige Analyse werden wir einem der restlichen zwei Hauptfavoriten widmen und zwar dem Briten A. Murray, dem das Match gegen den Amerikaner J. Isner bevorsteht. Beginn: 29.05.2016 – 11:00 MEZ

A. Murray

Murray befindet sich nach dem Masters Turnier in Rom wieder auf dem zweiten Platz in der ATP-Rangliste und nach dem Rückzug von Nadal bleibt er die größte Konkurrenz für N. Djokovic.  Allerdings eröffnete Murray die French Open nicht so gut, da er sich in den ersten zwei Runden gegen R. Stepanek und M. Burgeu ziemlich quälte. In den beiden erwähnten Matches war er gezwungen, den Rückstand aufzuholen und man kann ruhig sagen, dass er im ersten Match Niederlage gegen R. Stepanek verdient hätte. In der dritten Runde hat der Brite eine viel bessere Partie abgeliefert und in einem Drei-Satz-Match bezwang er I. Karlovic. Den ersten Satz entschied Murray locker zu eigenen Gunsten, aber im weiteren Verlauf des Matches leistete Karlovic immer heftigeren Widerstand und so kam der dritte Satz in den Tie-Break, den Murray zu eigenen Gunsten entschied. Wie sich das Turnier dem Ende nähert, erwarten wir von Murray viel bessere Partien, weil er bisher nicht ganz auf der Höhe war.

J. Isner

Isner besetzt den 17. Platz in der ATP-Rangliste und in dieser Saison hat er keine besonders guten Ergebnisse verbucht. Von insgesamt zehn gewonnenen Titeln holte er den letzten in der vergangenen Saison beim Turnier in Atlanta, wo er im Finale erwartungsgemäß gegen M. Baghdatis feierte. Bei den diesjährigen Australian Open wurde er in der vierten Runde von D. Ferrer 0:3 in Sätzen bezwungen. Über die vierte Runde konnte er auch beim Masters in Miami nicht hinaus. Er wurde von K. Nishikori gestoppt.

Sein bestes Ergebnis auf Sand erzielte er beim Turnier in Houston, wo er im Viertelfinale vom Landsman J. Sock besiegt wurde. In den ersten zwei Runden der French Open hatte er keinerlei Probleme, aber in der dritten Runde gegen den sehr guten T. Gabashvili war Isner am Rande einer Niederlage. Gabashvili war größtenteils besser, aber diesen Vorsprung konnte er nicht in einen Sieg verwandeln, obwohl er 2:1 in Sätzen führte.

A. Murray – J. Isner TIPP

Die Statistik der direkten Duelle führt Murray mit 5:0 an. Die letzten zwei Duelle haben sie in der vergangenen Saison  bestritten und zwar im Rahmen des Davis Cups (7:6 6:3 7:6) und beim Masters in Shanghai (6:7 6:4 6:4). Der Brite verbesserte in den letzten zwei Jahren sein Spiel auf Sand deutlich und gewann zwei Titel auf diesem Bodenuntergrund, sodass er auch in diesem Duell gegen Isner keine größere Probleme haben sollte. Wir haben erwähnt, dass sich Murray in den ersten zwei Runden ziemlich gequält hat, aber wir erwarten von ihm immer bessere Partien und das Weiterkommen in die nächste Runde.

Tipp: Murray -5,5 Games

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,68 bei unibet (alles bis 1,63 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€