A. Murray – R. Federer 10.07.2015, Wimbledon

Murray – Federer / Wimbledon – Um den Einzug ins Wimbledon-Finale werden heimische Tennisspieler A. Murray und der Schweizer R. Federer kämpfen. Im Viertelfinale hat Federer ohne Satzverlust über G. Simon triumphiert, während Murray ebenfalls ohne größere Probleme gegen den Kanadier V. Pospisil triumphierte. Beginn: 10.07.2015 – 13:00 MEZ

A. Murray

Murray belegt den dritten Platz in der ATP-Rangliste und die heimischen Fans hoffen dass er nach 2013 und dem Triumph über Dojkovic im Finale auch in dieser Saison die Trophäe in den Händen halten könnte. Das vorletzte Hindernis auf dem Weg zum eventuellen Titelgewinn ist der immer gefährliche R. Federer, gegen den Murray keine gute Erfahrungen gesammelt hat was Wimbledon betrifft, aber davon werden wir etwas später schreiben. Wie wir schon erwähnt haben, hat Murray einen Titel bei diesem Grand Slam-Turnier gewonnen mit einem Gewinn-Verlust-Verhältnis von 41:8.

Die größten Probleme auf dem Weg ins Halbfinale bereitete ihm I. Karlovic, der einen sehr guten Aufschlag hatte. Im Viertelfinalmatch gegen V. Pospisil hatte Murray nicht so viele Probleme und der junge Kanadier konnte nur zeitweise mit dem Murray mithalten. Statistisch betrachtet war Pospisil nicht so sehr in einer untergeordneten Position, aber Murray hat die wichtigsten Punkte zu eigenen Gunsten entschieden.

R. Federer

Federer ist einer der erfolgreichsten Tennisspieler in der Geschichte von Wimbledon. Bisher gewann er sieben Mal den Titel mit einem Gewinn-Verlust-Verhältnis von 73:9. In der vergangenen Saison spielte er im Finale und in einem ungewissen Fünf-Satz-Match verlor er gegen Djokovic. In dieser Saison holte er vier Titel. Den letzten Titel gewann er beim Rasenturnier in Halle, wo er im Finalmatch über A. Seppi triumphierte (2:0).

Beim diesjährigen Wimbledon hat er bisher perfekt gespielt mir nur einem verlorenen Aufschlagspiel und zwar in der letzten Runde gegen G. Simon. Das verlorene Aufschlagspiel kostete ihn aber nichts, weil ihm gleich im nächsten Spiel Re-break gelungen ist. Es ist unnötig zu betonen, dass die Gesamtstatistik dieses Matches auf der Seite von Federer gewesen ist. Wir werden hier nur das Verhältnis der Asse (11:1) und der direkt gewonnenen Punkte (36:15), erwähnen, die bei weitem auf der Seite des Schweizers gewesen sind.

A. Murray – R. Federer TIPP

Die Statistik der direkten Duelle führt Federer mit 12:11 an und es ist wichtig zu sagen, dass der Schweizer in den letzten drei direkten Duellen gefeiert hat. Beim Wimbledon trafen sie nur einmal aufeinander und zwar im Finale 2012 als Federer einen 4:6 7:5 6:3 6:4-Sieg holte. Die Buchmacher favorisieren Murray in diesem Match, aber wir dürfen nicht vergessen, dass Federer gerade auf dieser Untergrundart am gefährlichsten ist. Natürlich wird Murray eine große Unterstützung von den Tribünen aus haben, aber das stellt gleichzeitig eine große Last für ihn dar, weshalb wir der Meinung sind, dass Federer in diesem Match mindestens zwei Sätze gewinnen wird.

Tipp: Federer +1,5 Spielsätze

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,58 bei 10bet (alles bis 1,56 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
10bet bonus
100€