A. Murray – R. Nadal 18.11.2015, ATP London

Murray – Nadal / ATP London – Auch am zweiten Wettbewerbstag beim Endturnier in London gab es keine Überraschungen. Beide Favoriten haben problemlos Siege geholt. Murray war besser als D. Ferrer (2:0), während Nadal gegen S. Wawrinka gewonnen hat. Jetzt widmen wir uns diesen zwei Gewinnern der vorherigen Runde und angesichts der momentanen Spielform ist der Brite in leichter Favoritenrolle. Beginn: 18.11.2015 – 15:00 MEZ

A. Murray

Im Rahmen der ersten Runde der Gruppe B traf Murray auf D. Ferrer, der keine Antwort auf das gute Spiel des Briten hatte. Murray hat das Match viel besser gestartet und auch ständigen Druck auf die Aufschlagspiele von Ferrer gemacht, während der Spanier, was das angeht, völlig ungefährlich war. Der Druck machte sich zum bestmöglichen Zeitpunkt bezahlt, und zwar als Murray im zehnten Games auf den Aufschlag von Ferrer einen Break erzielte. Dadurch lag er automatisch mit einem Satz im Vorsprung.

Den zweiten Satz startete Murray mit einem schlechten Aufschlagspiel, den er auch ohne einen erzielten Punkt verlor. Das hat sich aber nicht auf den Spielverlauf ausgewirkt, da er bis zum Ende des zweiten Satzes zwei Breaks erzielen und das Match gewinnen konnte. Die Statistik stand auch zugunsten von Murray, der einen besseren ersten Aufschlag hatte (60%:49%), während die Bilanz der Breakchancen 2:8 stand. Man sieht also dass Murray dominiert hat.

R. Nadal

Nadal traf in der ersten Runde auf den unvorhersehbaren S. Wawrinka und gegen ihn hat Nadal kurz davor, beim Masters Turnier in Paris verloren. Aufgrund dessen hat man von diesem Match viel erwartet, aber nur wenig bekommen. Schuld dafür ist hauptsächlich Wawrinka, der nicht so gut gespielt hat, wie in seinen vorherigen Matches. Um Nadal parieren zu können, hat er zu viele Fehler gemacht.

Auch Nadal hat keinen spektakulären Auftritt hingelegt. Die Partie verlief eigentlich so wie der Spanier bereits die ganze Saison durch spielt. Es reichte aber aus, um Wawrinka zu schlagen. Die Statistik war ziemlich ausgeglichen, und zwar bestand der größte Unterschied bei den direkt erzielten Punkten (29:18), aber das nutzt nichts, da Wawrinka in den 17 Games dreimal so viele ungezwungene Fehler gemacht hat als Nadal (35:12).

A. Murray – R. Nadal TIPP

Die Ergebnisbilanz der gemeinsamen Duelle dieser zwei Tennisspieler steht 15:6 zugunsten von Nadal. Aber die meisten dieser Siege holte Nadal in den Jahren, als er der beste Spieler der Welt war und viel besser gespielt hat als jetzt. In der aktuellen Saison trafen die Spieler einmal aufeinander, und zwar im Finale des Masters Turniers in Madrid, als Murray gewonnen hat (6:3 6:2). Wie bereits oben gesagt, weist Murray zurzeit eine viel bessere Spielform vor und wir erwarten, dass er jetzt vor den eigenen Fans auch gewinnt.

Tipp: Sieg Murray

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,60 bei betvictor (alles bis 1,57 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€