A. Murray – T. Berdych 08.07.2016, Wimbledon

Murray – Berdych / Wimbledon – Das zweite Halbfinalmatch werden an Position zwei gesetzter Spieler und einer der Hauptfavoriten, der Brite A. Murray und der Tscheche T. Berdych bestreiten. Murray hat viel schwieriger als erwartet gegen J.W. Tsonga 3:2 gefeiert, während Berdych ohne Satzverlust über L. Pouille triumphierte. Beginn: 08.07.2016 – 16:00 MEZ

A. Murray

Murray ist nach dem Ausscheiden von Djokovic der Hauptfavorit auf den Titelgewinn geworden, aber im Viertelfinale hatte er eine ziemlich schwierige Aufgabe, da ihm erst nach fünf gespielten Sätzen gelungen ist, den Widerstand des sehr guten J.W. Tsonga zu brechen. Der Brite kam nach dem ungewissen ersten Satz schnell zur einer 2:0-Führung und es schien, dass er das Match relativ schnell beenden wird. Allerdings wollte Tsonga nicht so schnell aufgeben und so nutzte er die kleine Entspannung von Murray aus und kam zum Ausgleich in Sätzen (2:2).

Im fünften Durchgang hatte aber Tsonga keine Kraft mehr mit Murray mitzuhalten. Nur ein gewonnenes Spiel im fünften Satz bestätigt, dass Tsonga einfach keinen Widerstand leisten konnte, zumal das Match in die fünfte Stunde ging. In den meisten statistischen Kategorien war Muray besser, aber wir werden hier eine etwas größere Anzahl von direkt gewonnenen Punkten von Tsonga erwähnen (56:43), was ihm aber nicht viel helfen konnte, das er mehr unerzwungene Fehler machte (46:22).

T. Berdych

Berdych hatte im Viertelfinale eine ziemlich leichte Aufgabe gegen L. Pouille. In weniger als zwei Stunden feierte er nämlich einen 7:6 6:3 6:2-Sieg. Nur im ersten Durchgang leistete der Franzose einen heftigeren Widerstand und so kann man sagen, dass man von ihm viel mehr erwartete, angesichts der guten Ergebnisse in dieser Saison. Am Anfang des Matches haben beide Tennisspieler jeweils ein Aufschlagspiel verloren und so wurde der Gewinner des ersten Satzes im Tie-Break entschieden, wo Berdych mehr Glück hatte.

Der Verlust des ersten Satzes wirkte sich negativ auf das Spiel von Pouille aus und so verlor er sein erstes Aufschlagspiel in der Fortsetzung des Matches. Den gewonnenen Vorsprung verteidigte Berdych locker und ging in 2:0-Führung in Sätzen. Im dritten Durchgang hatte der Franzose einfach kein Motiv mehr um zu versuchen die Wendung zu schaffen und so feierte der tschechische Tennisspieler ohne größere Probleme. In allen statistischen Kategorien war Berdych besser.

A. Murray – T. Berdych TIPP

Die Statistik der direkten Duelle führt Murray mit 8:6 an. Dies ist das erste Aufeinandertreffen der beiden Tennisspieler auf Rasen. In dieser Saison haben sie schon ein Match bestritten und zwar im Viertelfinale des Masters in Madrid, wo Muray einen überzeugenden 6:3 6:2-Sieg holte. Der Brite gilt auch dieses Mal als klarer Favorit, da er in dieser Saison viel bessere Ergebnisse holte und außerdem spielt er vor eigenem Publikum, das von ihm den Titelgewinn erwartet. Murray hat im Match gegen Tsonga seine Lektion wahrscheinlich gelernt und so wird er dieses Duell gegen Berdych sicherlich maximal engagiert antreten, weshalb wir hier auf Murray tippen werden.

Tipp: Murray -5 Games

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,54 bei betway (alles bis 1,51 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betway
150€