A. Roddick – D. Ferrer, 30.06.12 – Wimbledon

Eines der interessanteren Duelle der dritten Runde in Wimbledon werden der Amerikaner A. Roddick und der Spanier D. Ferrer bestreiten. Roddick war in der zweiten Runde besser als Phau (3:0), während Ferrer mit dem identischen Satz-Ergebnis De Schepper bezwang. Beginn: 30.06.2012 – 12:30

Andy Roddick, ist momentan der 25. Spieler der Welt. Er hat bisher 31 Titel geholt und den Letzten holte er sich in dieser Saison in Eastbourne. Die diesjährigen Ergebnisse von Roddick sind weit unter allen Erwartungen. Wir werden noch dazu sagen, dass Roddick Ende 2003. die Nummer Eins gewesen ist. Diese Saison eröffnete er mit der Übergabe des Matches der zweiten Runde der Australian Open an den einheimischen Hewitt. Danach spielte er im Viertelfinale des Turniers in San Jose, in dem er von Istomin in zwei Sätzen bezwungen wurde. Das Turner in Memphis trat er als Titelverteidiger an, aber er schied gleich in der ersten Runde aus (Malisse), während er im Viertelfinale des Turniers in Delray Beach gegen Anderson verlor (1:2). Bei den Masters Turnieren in Indian Wells und Miami wurde er in der dritten (Berdych) bzw. der vierten Runde (Monaco) bezwungen, während er bei den Frech Open eine 1:3-Niederlage gegen Mahut in der ersten Runde des Turniers kassierte. Das erste Rasenturnier in  dieser Saison spielte er im Queen`s Club, wo er in der zweiten Runde gegen Roger-Vasselin verlor (1:2).

D. Ferrer befindet sich zurzeit auf dem 5. Platz der ATP-Weltrangliste. In seiner bisherigen Karriere hat er 15 gewonnene Titel. Davon sind vier Titel aus diesem Jahr und zwar als er bei den Turnieren in Acapulco, Buenos Aires, Auckland und Hertogenbosch der beste Spieler gewesen ist. Darüber hinaus hat er in diesem Jahr auch bei den Australian Open gespielt, wo er im Viertelfinale von Djokovic bezwungen wurde und in Indian Wells hat Ferrer das Match der dritten Runde gegen Istomin verloren. Das Masters Turnier in Miami beendete er im Viertelfinale, wo er wieder gegen Djokovic verloren hat. Das schlechteste Ergebnis in diesem Jahr erzielte Ferrer in Monte Carlo, wo er bereits in der zweiten Runde gegen Bellucci 0:2 eliminiert worden ist. Nach diesem schlechten Ergebnis erreichte Ferrer das Finale des Turniers in Barcelona, wo er von Nadal bezwungen wurde und das Turnier in Madrid beendete Ferrer im Viertelfinale und zwar durch die 0:2-Niederlage gegen Federer. Noch zwei weiteren Niederlagen hat Ferrer gegen Nadal kassiert und zwar im Halbfinale der Turniere in Rom und Roland Garros.

Die Statistik der direkten Duelle führt der Spanier mit 6:4 an. In letzter Saison sind sie drei Mal aufeinandergetroffen und Roddick entschied ein Match zu eigenen Gunsten  und zwar bei den US Open (6:3 6:4 3:6 6:3), während Ferrer im Rahmen des Davis Cups (7:6 7:5 6:3) und im Viertelfinale des Masters-Turniers in Shanghai (6:7 6:2 7:6) besser gewesen ist. Wenn man sich die diesjährigen Ergebnisse der beiden Tennisspieler anschaut, dann ist es klar, dass Ferrer der klare Favorit in diesem Match ist. Auf der anderen Seite hat Roddick einige sehr guten Partien in letzter Zeit abgeliefert, aber wir sind der Meinung, dass er nicht mehr als einen Spielsatz gegen den in dieser Saison sehr guten Ferrer gewinnen wird.

Tipp: Ferrer -1,5 Spielsätze

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,73 bei paddypower (alles bis 1,67 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!