A. Seppi – M. Llodra, 27.06.13 – Wimbledon

Im Rahmen der zweiten Runde des diesjährigen Wimbledon-Turniers analysieren wir das Duell zwischen dem Italiener A. Seppi und dem Franzosen M. Llodra. Die zweite Runde erreichte Seppi nachdem er in fünf Sätzen Istomin eliminierte, während Llodra ohne einen verlorenen Satz gegen Nieminen gewonnen hat. Beginn: 27.06.2013 – 12:30

A. Seppi befindet sich zurzeit auf dem 28. Platz der ATP-Weltrangliste. Er hat bisher drei Titel gewonnen und zwei der drei gewonnenen Titel stammen aus der letzten Saison, als er im Belgrader Finale Paire 2:0 und im Moskauer Finale Bellucci 2:1 bezwungen hat. In dieser Saison kam er in Brisbane bis ins Halbfinale, wo er von Tomic 0:2 aufgehalten wurde. Einen guten Auftritt hatte er bei den Australian Open, wo er erst in der vierten Runde von Chardy 1:3 eliminiert wurde. Beim Turnier in Rotterdam wurde er in der ersten Runde von Bachinger eliminiert, während er in Dubai im Viertelfinale gegen Djokovic verlor.  Beim Masters Turnier in Indian Wells hat er die dritte Runde erreicht, wo er von Gulbis 1:2 geschlagen wurde. In Miami wurde er in der vierten Runde von Murray bezwungen. Beim Masters Turnier in Monte Carlo wurde er bereits in der ersten Runde von Fognini gestoppt, während er in Oeiras das Halbfinale erreichte, wo er dann von Ferrer geschlagen wurde. Schlechte Ergebnisse verbuchte Seppi bei den Masters Turnieren in Madrid und Rom, wo er bereits in der ersten Runde von Haas bzw. Fognini rausgeworfen wurde. Als letztes spielte er beim Turnier in Eastbourne mit, wo er das Halbfinale gegen Simon verloren hat.

M. Llodra ist momentan auf dem 53. Platz der ATP-Rangliste. Er hat bisher fünf Titel gewonnen. In dieser Saison hat er nicht an vielen Turnieren teilgenommen. Die Saison eröffnete er bei den Australian Open, wo er in der ersten Runde von Tsonga geschlagen wurde, während er in Marseille in der zweiten Runde gegen Del Potro verloren hat. In  Dubai wurde er in der zweiten Runde von Tursunov 1:2 bezwungen, während er in Miami in der zweiten Runde von Fognini geschlagen wurde. An den Masters Turnieren in Madrid und in Rom nahm er nicht teil, während er bei den French Open von Raonic in der zweiten Runde 1:3 eliminiert wurde. Den Auftritt beim Turnier in Hertogenbosch beendete er in der zweiten Runde und zwar nach der 1:2-Niederlage gegen Henrych.

In den direkten Duellen hat der Franzose zwei Siege geholt, während der Italiener einmal besser gewesen ist. Die ersten zwei Matches hat Llodra gewonnen und zwar in den Jahren 2004 bei den US Open (6:0 6:3 3:6 6:3) und 2008 in Marseille (6:2 7:6), während Seppi letzte Saison in Madrid besser gewesen ist (7:5 6:4). Wir sehen in diesem Duell den Franzosen im Vorteil, weil er neben einer positiven Ergebnisbilanz gegen Seppi dazu noch viel mehr Erfahrung in Doubles hat, was bei den Matches auf Grasplätzen von einer großen Bedeutung ist.

Tipp: Sieg Llodra

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,67 bei ladbrokes (alles bis 1,62 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!