A. Zverev – D. Thiem 30.04.2016, ATP München

Zverev – D. Thiem / ATP München – Hier haben wir eins der interessanteren Halbfinalmatches, die an diesem Wochenende bei den drei aktuellen Turnieren gespielt werden. Es treffen nämlich der Deutsche A. Zverev und der Österreicher D. Thiem aufeinander. Beide Tennisspieler schlugen ihre Gegner im Viertelfinale in Drei-Satz-Matches und zwar triumphierte Zverev über D. Goffin, während Thiem I. Dodig bezwungen hat. Beginn: 30.04.2016 – 12:00 MEZ

A. Zverev

Zverev sorgte im Viertelfinalmatch für eine kleine Überraschung, denn er eliminierte den erstgesetzten Teilnehmer, den Belgier D.Goffin (6:3 4:6 6:3). Beide Tennisspieler haben das Match schlecht eröffnet, da beide sehr unsicher und nervös auf eigenen Aufschlagspielen waren, weswegen wir in den ersten drei Games gleich so viele Breaks zu sehen bekommen haben. Am Anfang kam Zverev etwas besser mit der Nervosität zurecht und gewann ein Break mehr und rettete dabei vier Breakchancen, die Goffin hatte, was ganz genügend war, um in Führung zu kommen (1:0).

Am Anfang des zweiten Satzes verlor er ebenfalls sein Aufschlagspiel, aber es war diesmal nicht von großer Bedeutung, zum Break zu kommen, da es Breaks auf beiden Seiten gab. Als man denken konnte, dass Zverev einen Sieg ohne Satzverlust verbuchen könnte, konnte er sich im zehnten Game nicht mehr konzentrieren und hat Goffin einen Satz praktisch geschenkt. Im entscheidenden dritten Satz konnte man sehen, dass der Belgier keine Kraft mehr hatte und zweimal seine Aufschlagspiele verloren hat, wobei er auf den Aufschlagspielen von Zverev gar nicht gefährlich war.

D. Thiem

Thiem hat viel schwieriger als gedacht den, in der aktuellen Saison, ganz mittelmäßigen I. Dodig geschlagen. Dieses Match unterschied sich von den anderen, da es nicht viele Breaks gab und beide Tennisspieler ihre Aufschlagspiele bis zum zehnten Game des ersten Satzes behalten konnten, als Dodig dem Druck nicht mehr standhalten konnte und sein Aufschlagspiel verloren hat. Somit lag D. Thiem in Führung (1:0). Zu diesem Zeitpunkt erwartete man, dass Thiem einen routinemäßigen Sieg verbucht, aber der Österreicher hat sich einigermaßen entspannt, was der erfahrene Dodig ausnutzen konnte. Er kam zum Break und holte somit auf.

Erst der dritte Satz war etwas ungewisser und Thiem kam damit besser zurecht. Was die Statistik in diesem Match angeht, standen fast alle statistischen Kategorien zugunsten von Thiem. Nur im Bereich der Aufschlag-Doppelfehler stand die Statistik zugunsten von Dodig (5:2). Insgesamt betrachtet, hat sich der Österreicher den Einzug ins Halbfinale verdient, wobei wir von ihm allerdings eine etwas bessere Leistung erwartet haben.

A. Zverev – D. Thiem TIPP

Obwohl diese zwei Tennisspieler noch nicht aufeinander getroffen sind, ist es klar, dass Thiem in leichter Favoritenrolle ist und den Einzug ins Finale erreichen sollte. Da Zverev allerdings eine solide Spielform vorweist und vor seinen Fans spielt, sollte das Match etwas ungewisser sein und zwar mit einer größeren Anzahl der erzielten Games.

Tipp: über 21,5 Games

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,85 bei betway (alles bis 1,80 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betway
150€