B. Becker – J. Sousa 24.09.2014

B. Becker – J. Sousa – Diese Analyse widmen wir einem Erstrundenspiel in Kuala Lumpur, in dem der deutsche Spieler Benjamin Becker und der Portugiese J. Sousa aufeinandertreffen. Ansonsten haben die zweite Runde neben den gesetzten Spielern (Nishikori, Mayer, Gulbis und Benneteau) weitere fünf Spieler erreicht und zwar F. Krajinovic, I. Dodig, P. Cuevas, R. Ram und G. Soeda. Beginn: 24.09.2014 – 10:00 MEZ

B. Becker

Becker ist momentan auf dem 66. Platz der Weltrangliste. Er hat bisher einen Titel gewonnen und zwar im Jahre 2009 in s-Hertogenbosch. Die aktuelle Saison hat er in Chennai angefangen, wo er in der zweiten Runde von Wawrinka geschlagen wurde. Beim Australian Open wurde er in der ersten Runde von Kyrgios eliminiert. Danach trat er in Zagreb auf und verlor die zweite Runde gegen seinen Landsmann Haas. Bei den Turnieren in Delray Beach, Dubai und Indian Wells flog er in der jeweiligen ersten Runde raus und zwar gegen Cilic, Federer und Vasselin.

Sein bestes Saisonergebnis holte er in Miami, wo er über die Qualifikation bis in die vierte Runde vorstoßen konnte. Da wurde er von Raonic gestoppt. Auch in Madrid musste er die Qualifikation spielen, aber da flog er direkt in der ersten Runde gegen Youzhny raus. In Atlanta kam er sogar bis ins Halbfinale, in dem er von Sela bezwungen wurde. In Cincinnati kam das Aus in der zweiten Runde gegen Wawrinka. Und zuletzt beim US Open und in Metz flog er in der jeweiligen ersten Runde raus und zwar gegen Gojowczik und Mathieu.

J. Sousa

Sousa ist mittlerweile auf den 36. Platz hochgeklettert. Er hat in seiner Profikarriere auch einen Titel gewonnen und zwar bei diesem Turnier in der letzten Saison. Er schlug im Finale Benneteau mit einem knappen 2:1. In der aktuellen Saison trat er zuerst in Doha, Sydney und Melbourne auf, wo er von Hanescu, Rosol und Thiem geschlagen wurde. In Montpellier verlor er die zweite Runde gegen Kamke. Anschließend in Rio de Janeiro erzielte er ein gutes Ergebnis und zwar das Viertelfinale gegen Nadal. Auch in Miami spielte er solide und erreichte die dritte Runde gegen Berdych.

In Monte Carlo und Barcelona flog er in der jeweiligen ersten Runde raus und zwar gegen Fognini und Matosevic. Weitere schlechte Ergebnisse produzierte er in Madrid, Rom und Paris, wo er wieder nicht in die zweiten Runden einziehen konnte, aber diesmal aufgrund der Niederlagen gegen Cilic, Kukushkin und Djokovic. Ein gutes Ergebnis erzielte er in s-Hertogenbosch, wo er das Halbfinale gegen Becker veloren hat. Beim Wimbledon verlor er die erste Runde gegen Wawrinka. In Bstad holte er ein sehr gutes Ergebnis und zwar den Einzug ins Finale, das er gegen Cuevas verloren hat. In Hamburg stoppte ihn Rosol und zwar in der zweiten Runde. Auch beim US Open kam das Aus in der zweiten Runde, aber diesmal gegen Goffin. Und zuletzt in Metz holte er sich wieder ein gutes Ergebnis und zwar das Finale gegen Goffin.

B. Becker – J. Sousa TIPP

Das einzige direkte Aufeinandertreffen der beiden Spieler gab es in dieser Saison in s-Hertogenbosch und da gewann der Deutsche 6:3 7:6. Wir sollten zwar zugeben, dass Sousa momentan eine bessere Spielform vorzuweisen hat, aber wir sollten nicht seine Metz-Finalniederlage aus den Augen lassen. Damit wollen wir sagen, dass der Portugiese sowohl enttäuscht aufgrund der Finalniederlage, als auch ziemlich müde sein wird, weil er viele Spiele in Folge absolvieren musste. Aus diesen Gründen denken, dass der Sieg von Becker sehr wahrscheinlich ist.

Tipp: Sieg Becker

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,72 bei bet365 (alles bis 1,66 kann problemlos gespielt werden)

Sonderbonus bei Ladbrokes: 50% bis 300€ Gratiswette!