B. Paire – M. Baghdatis, 13.02.13 – ATP Rotterdam

Das zweite Match der ersten Runde des ATP-Turniers in Rotterdam, das wir analysieren werden, werden der Franzose B. Paire und der Zypriot M. Baghdatis bestreiten. In der vergangenen Saison nahm Paire an diesem Turnier nicht teil, während Baghdatis das Match der zweiten Runde an T. Berdych abgegeben hat. Beginn: 13.02.2013 – 11:00

B. Paire befindet sich auf dem 38. Platz der ATP-Rangliste. In seiner bisherigen Karriere hat er keine Titel gewonnen, aber er hat schon mal ein Finale gespielt und zwar das Finale des Turniers in Belgrad, wo er gegen Seppi verloren hat. Diese Saison fing Paire in Chennai an, wo er das Halbfinalmatch gegen Agut verloren hat, während er in Auckland und bei den Australien Open bereits in der ersten Runde eliminiert wurde und zwar von Yen-Hsun Lu bzw. Federer. In Montpellier stand er im Finale, wo er gegen Gasquet verloren hat. Von den letztjährigen Ergebnissen werden wir das Turnier in Indian Wells erwähnen, wo er gegen Berloq eine 0:2-Niederlage kassiert hat. Beim Turnier in Barcelona hat er das Match der zweiten Runde gegen Ramos 0:2 verloren, aber er hat sich dafür in der ersten Runde des Roland Garros revanchiert und zwar mit einem 3:1-Sieg, aber er wurde in der nächsten Runde von Ferrer 0:3 eliminiert. Eine weitere Niederlage gegen Ferrer kassierte Paire im Halbfinale des Turniers in s´Hertogenbosch und zwar 1:2 in Sätzen. Ein solides Ergebnis holte er beim Wimbledon, wo er in der dritten Runde 1:3 gegen Baker verloren hat und beim Turnier in Washington hat er das Match der ersten Runde gegen Kamke verloren. Bei den US Open und beim Turnier in Metz wurde Paire von Kohlschreiber 2:3 bzw. 1:2 in Sätzen bezwungen, während er den Auftritt in Shanghai nach der zweiten Runde und der Niederlage gegen Tsonga beendet hat.

M. Baghdatis befindet sich auf dem 36. Platz der ATP-Weltrangliste. In seiner Karriere hat er vier Titel gewonnen. In der vergangenen Saison konnte er keinen Titel holen und seine letzte Trophäe hat er vor fast drei Jahren beim Turnier in Sydney geholt. Diese Saison fing er mit dem Turnier in Brisbane an, wo er das Halbfinale erreichte und er wurde vom Dimitrov gestoppt (1:2), während er bei den Australian Open das Match der dritten Runde gegen Ferrer verloren hat. Den dritten Auftritt in dieser Saison hatte Baghdatis in Zagreb, wo er in der zweiten Runde von Kvacic eliminiert wurde (1:2). Baghdatis spielte in der vergangenen Saison unter anderem in Doha, wo er schon in der ersten Runde eine 0:2-Niederlage gegen Tsonga kassierte, während er bei den Masters Turnieren in Indian Wells und Miami von Dolgopolov in der dritten, sowie von Djokovic in der zweiten Runde bezwungen wurde. Die Auftritte bei den Masters Turnieren in Toronto und Cincinnati beendete Baghdatis nach den 0:2- und 1:2-Niederlagen gegen Cilic bzw. Raonic, während er bei den US Open in der zweiten Runde von Dolgopolov gestoppt wurde. Vor dem Saisonende hat er die Halbfinalplatzierung des Turniers in Tokio und Stockholm geholt und den Auftritt beim Masters Turnier in Paris beendete er schon in der ersten Runde durch die Niederlage gegen Simon.

Paire und Baghdatis sind bisher nicht aufeinandergetroffen. Der Franzose kommt mit einem sehr guten Ergebnis vom Turnier in Montpellier, aber dies könnte auch ein Nachteil sein, weil er nicht so viel Zeit zur Vorbereitung für dieses Turnier hatte. Baghdatis spielt unbeständig, aber aus dem bereits erwähnten Grund werden wir ihm einen leichten Vorteil in diesem Match geben.

Tipp: Sieg Baghdatis

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,60 bei bwin (alles bis 1,57 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!