B. Phau – A. Dolgopolov, 20.02.13 – ATP Memphis

Das letzte Erstrundenspiel, das wir beim ATP-Turnier in Memphis analysieren, ist das Duell zwischen dem deutschen Spieler Phau und dem siebtgesetzten Ukrainer Dolgopolov. Die beiden Spieler trafen noch nie im Rahmen der großen ATP-Turniere aufeinander, aber bei der Challenger-Tour trafen sie schon zwei Mal aufeinander und beide Duelle gewann Phau. Beginn: 20.02.2013 – 17:00

B. Phau ist momentan der 122. Spieler der Welt. Er hat bisher keine ATP-Titel gewonnen und auch an keinem ATP-Finale teilgenommen. Die aktuelle Saison hat er in Doha angefangen, wo er in der ersten Runde von Troicki geschlagen wurde. Bei den anschließenden zwei Turnieren flog er wieder in der ersten Runde raus und zwar gegen Nieminen und Devverman. In der letzten Saison trat er meistens bei den Challengers auf. Von den ATP-Auftritten erwähnen wir die beiden Zweitrundenspiele in Indian Wells und Miami, wo er von Davydenko und Verdasco bezwungen wurde. In Houston verlor er wieder in der zweiten Runde, aber diesmal gegen Berlocq. Beim Roland Garros kam der Schluss in der ersten Runde und zwar gegen den Lokalmatadoren Mathieu. Auf dem Rasen war er auch nicht viel besser. Er wurde zuerst in Queen´s Club von Soeda bezwungen und beim anschließenden Wimbledon in der zweiten Runde von Roddick.

A. Dolgopolov befindet sich zurzeit auf dem 23. Platz der ATP-Weltrangliste. Er hat in seiner jungen Karriere zwei Titel gewonnen. Der erste Titel kam im vorletzten Jahr in Umag und der Zweite im letzten Jahr in Washington. In dieser Saison hat er in Brisbane gespielt, wo er bis zum Viertelfinale gekommen ist, in dem er von Nishikori geschlagen wurde. Beim Australian Open kam der Schluss in der ersten Runde gegen Monfils. Von den letztjährigen Auftritten erwähnen wir nur die wichtigsten Ergebnisse. In Indian Wells war die vierte Runde gegen Nadal tödlich und in Miami die dritte Runde gegen Tipsarevic. Danach kamen viele verlorene Erstrunden- oder Zweirundenspiele, wie beim Roland Garros gegen Stakhovski, in Halle gegen Youzhny, beim Wimbledon gegen Paire, in Toronto gegen Stepanek, in Cincinnati gegen Davydenko und in Kuala Lumpur gegen Falla.

Wie wir schon gesagt haben, Phau hat die einzigen beiden Direktduelle gegen Dolgopolov für sich entschieden, aber diese beiden Siege sind sehr alt. Es handelt sich um das Donezk-Turnier aus dem Jahre 2007 und um das Poznan-Turnier aus dem Jahre 2008. Viel wichtiger ist es zu wissen, dass damals Dolgopolov ein Teenager gewesen ist. Seitdem hat sich in seinem Spiel viel verändert. Er hat nämlich ein paar beachtliche Ergebnisse gezeigt und ist ein paar Stufen hochgeklettert. Die ihm zugeschriebene Favoritenrolle ist gerechtfertigt und Dolgopolov wird dieses Spiel ohne Satzverlust für sich entscheiden.

Tipp: Dolgopolov -1,5 sets

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,78 bei betsafe (alles bis 1,70 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!