D. Ferrer – A. Murray 09.10.2014

D. Ferrer – A. Murray – Das interessanteste Paar der dritten Runde beim Masters Turnier in Shanghai bilden der Spanier D. Ferrer und der Brite A. Murray. Die dritte Runde erreichte Ferrer durch den 2:1-Sieg gegen M. Klizan, während Murray ohne einen verlorenen Satz J. Janowicz bezwingen konnte. Beginn: 09.10.2014 – 08:00 MEZ

D. Ferrer

Ferrer ist zurzeit der sechsbeste Spieler der Tenniswelt. Er hat bisher 21 Titel gewonnen und einer der Titel wurde in dieser Saison geholt. Ferrer bezwang nämlich im Finale von Buenos Aires Fognini. Beim Australian Open wurde er im Viertelfinale von Berdych geschlagen. In Rio de Janeiro stoppte ihn im Halbfinale Dolgopolov. Das Masters-Turnier in Indian Wells verpasste er und trat in Miami auf, wo er im Viertelfinale von Nishikori geschlagen wurde.

Ein gutes Ergebnis holte er in Monte Carlo, wo er das Halbfinale gegen Wawrinka verloren hat. In Barcelona war Ferrer überraschend schlecht, da er die zweite Runde gegen Gabashvili verloren hat. In Madrid gab es wieder ein gutes Ergebnis und zwar das Halbfinale gegen Nishikori. In Rom stoppte ihn im Viertelfinale Djokovic. Beim großen Roland Garros kam das Aus im Viertelfinale gegen seinen Landsmann Nadal. Und beim Wimbledon verlor er schon in der zweiten Runde und zwar gegen Kuznetsov. Ein sehr gutes Ergebnis erzielte er in Cincinnati und zwar wurde er erst im Finale von Federer bezwungen, während er bei den US Open das Match der dritten Runde gegen Simon verloren hat.

A. Murray

Murray befindet sich auf dem 11. Platz der ATP-Rangliste. Er hat in seiner Karriere 30 Titel geholt. Einen Titel holte er in dieser Saison beim neulich stattgefundenen Turnier in Shenzhen, wo er im Finale mit 2:1 über Robredo triumphierte. In dieser Saison hat er beim Turnier in Doha das Match der zweiten Runde gegen F. Mayer verloren. Bei den Australian Open hat Murray das Viertelfinalmatch gegen Federer verloren. In Rotterdam spielte Murray wieder im Viertelfinale mit, verlor aber gegen Cilic und in Acapulco ist er im Halbfinale von Dimitrov eliminiert worden.

Ein schlechtes Ergebnis kassierte er in Indian Wells als er in der vierten Runde von Raonic geschlagen wurde. In Miami wurde er im Viertelfinale von Djokovic geschlagen. Beim Masters Turnier in Madrid verlor er das Match der dritten Runde gegen Giraldo, während er in Rom und bei den French Open zwei Niederlagen in Folge gegen Nadal kassierte. Als Titelverteidiger spielte er in Queen`s Club, aber er wurde überraschend in der dritten Runde von Stepanek geschlagen. Beim Wimbledon konnte er den Titel nicht verteidigen, da er bereits in Viertelfinale von Dimitrov gestoppt wurde. In Cincinnati und bei den US Open wurde er jeweils im Viertelfinale von Federer bzw. Djokovic eliminiert.

D. Ferrer – A. Murray TIPP

Die Ergebnisbilanz dieser zwei Tennisspieler steht 7:5 zu Gunsten des Briten. Das letzte Mal trafen sie in der letzten Saison beim Turnier in Miami aufeinander und zwar hat damals im Finalmatch Murray gewonnen (2:6 6:4 7:6). Ferrer war besser auf den Sandplätzen, während Murray auf hartem Untergrund besser ist. Damit ist der Brite in diesem Duell in der Favoritenrolle. Ferrer ist für seine Geduld bekannt und auch wenn der Untergrund mehr für Murray von Vorteil ist, kann der Spanier auf jeden Fall eine gute Gegenwehr bieten. Dadurch sollte es dann mehr Games geben.

Tipp: über 20 Games

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,62 bei youwin (alles bis 1,59 kann problemlos gespielt werden)

Sonderbonus bei Ladbrokes: 50% bis 300€ Gratiswette!