D. Ferrer – N. Almagro, 22.01.13 – Australian Open

Das erste Viertelfinalmatch der Australian Open, das wir analysieren werden, werden zwei spanischen Tennisspieler bestreiten und zwar D. Ferrer und N. Almagro. In der letzten Runde war Ferrer besser als Nishikori (3:0), während Tipsarevic nach dem ersten Spielsatz das Match an Almagro abgegeben hat. Beginn: 22.01.2013 – 01:00

D. Ferrer befindet sich zurzeit auf dem 5. Platz der ATP-Weltrangliste. In seiner bisherigen Karriere hat er 19 gewonnene Titel. Davon ist ein Titel aus diesem Jahr und zwar vom Turnier in Auckland, während er in der vergangenen Saison sieben Titel holte und zwar in Acapulco, Buenos Aires, Auckland, Hertogenbosch, Bastad, Valencia und Paris. Darüber hinaus hat er im letzten Jahr auch bei den Australian Open gespielt, wo er im Viertelfinale von Djokovic bezwungen wurde und in Indian Wells hat Ferrer das Match der dritten Runde gegen Istomin verloren. Das Masters Turnier in Miami beendete er im Viertelfinale, wo er wieder gegen Djokovic verloren hat. Das schlechteste Ergebnis im letzten Jahr erzielte Ferrer in Monte Carlo, wo er bereits in der zweiten Runde gegen Bellucci 0:2 eliminiert worden ist. Nach diesem schlechten Ergebnis erreichte Ferrer das Finale des Turniers in Barcelona, wo er von Nadal bezwungen wurde und das Turnier in Madrid beendete Ferrer im Viertelfinale und zwar durch die 0:2-Niederlage gegen Federer. Noch zwei weiteren Niederlagen hat er gegen Nadal kassiert und zwar im Halbfinale der Turniere in Rom und Roland Garros. In Wimbledon wurde er von Murray im Viertelfinale gestoppt, während er beim Masters-Turnier in Cincinnati das Match der zweiten Runde gegen Wawrinka verlor. Bei den US Open wurde er im Halbfinale von Djokovic bezwungen (1:3), während er sein bestes Ergebnis in der Karriere beim Masters Turnier in Paris erzielte, wo er den Titel holte.

N. Almagro ist momentan der 11. Spieler der Weltrangliste. Bisher hat er 12 Titel gewonnen und zwei Titel davon sind aus der letzten Saison, als er im Finale des Turniers in Sao Paulo Volandri 2:1 sowie im Turnierfinale in Nizza B. Baker bezwungen hat. Von den letztjährigen Ergebnissen werden wir das Turnier in Buenos Aires erwähnen, als er bis zum Finale kam, wo ihn sein Landsmann Ferrer 1:2 bezwungen hat. Bei den letztjährigen Australian Open hat er das Match der vierten Runde gegen Berdych 1:3 in Sätzen verloren. Sehr gute Spiele hat Almagro in Indian Wells abgelegt, wo er erst im Viertelfinale von Djokovic bezwungen wurde. Die meisten Sandplatzturniere hat Almagro in der dritten Runde beendet und zwar die Turniere in: Monte Carlo, wo er gegen Wawrinka 0:2 verloren hat, dann hat er mit dem gleichen Ergebnis das Match gegen Raonic in Barcelona verloren, während in Madrid Ferrer 1:2 besser gewesen ist und beim Masters Turnier in Rom wurde er von Berdych 0:2 eliminiert. Beim Roland Garros hat Almagro sehr gute Partien abgelegt, aber im Viertelfinale konnte er gegen Nadal nichts anstellen. Beim Wimbledon wurde er in der dritten Runde von Gasquet bezwungen. Einen weiteren guten Auftritt hat Almagro in Bastad abgeliefert, wo er bis zum Finale gekommen ist, in dem er dann gegen seinen Landsmann Ferrer 0:2 verloren hat. Bei den US Open wurde er in der vierten Runde vom T. Berdych in drei Sätzen bezwungen. In Stockholm verlor er im Halbfinale gegen Berdych (0:2), während er beim Masters-Turnier in Paris von Tsonga in der dritten Runde eliminiert wurde.

Die Statistik der direkten Duelle führt Ferrer mit 12:0 an.  In der vergangenen Saison trafen diese beiden Spieler vier Mal aufeinander und zwar in Buenos Aires (4:6 6:3 6:2), Madrid (7:5 3:6 7:6), Bastad (6:2 6:2) und in Valencia (6:3 7:5). Ferrer macht mit seiner tollen Form aus dem letzten Jahr weiter und somit ist er ein großer Favorit in diesem Duell.  Von Almagro erwarten wir großen Widerstand und Gewinn mindestens eines Spielsatzes.

Tipp: Almagro +2,5 Spielsätze

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,67 bei paddypower (alles bis 1,62 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!