D. Ferrer – P. Kohlschreiber 24.04.2015, ATP Barcelona

Ferrer – Kohlschreiber / ATP Barcelona – Eines der interessanteren Duelle des Barcelona-Viertelfinales werden der Spanier D. Ferrer und der Deutsche P. Kohlschreiber bestreiten. Den Einzug ins Viertelfinale sicherte sich Ferrer durch einen 2:0-Sieg gegen E. Ymer, während Kohlschreiber ebenfalls ohne Satzverlust über B. Paire triumphierte. Für die Überraschung des Tages sorgte F. Fognini, der zum zweiten Mal in dieser Saison R. Nadal eliminiert hat. Beginn: 24.04.2015 – 15:30 MEZ

D. Ferrer

Ferrer befindet sich gerade auf dem 8. Platz der ATP-Weltrangliste. Er hat bisher 24 Titel geholt, davon drei Titel in dieser Saison und zwar bei den Turnieren in Doha, Rio de Janeiro und Acapulco, wo er in den Finals T. Berdych, F. Fognini und K. Nishikori bezwungen hat. Bei den Australian Open wurde er in der vierten Runde von Nishikori gestoppt. In Indian Wells wurde er dann in der dritten Runde von Tomic gestoppt. Ein besseres Ergebnis holte er beim Masters in Miami, wo er im Viertelfinale gegen Djokovic verlor (1:2).

Auch beim Masters in Monte Carlo wurde er im Viertelfinale eliminiert und zwar wurde er in einem sehr spannenden Match und nach drei Sätzen vom Landsmann Nadal geschlagen. Das Achtelfinalspiel dieses Turniers, in dem Ferrer den jungen Ymer 6:3 6:4 besiegte, hat der erfahrene Spanier genau so viel gespielt, wie er es brauchte, um in zwei Sätzen zu gewinnen. Was die Statistik angeht, gab es den größten Unterschied beim ersten Aufschlag (69%:53% zugunsten von Ferrer).

P. Kohlschreiber

Kohlschreiber ist zurzeit der 25. Spieler der Welt und diesen Platz hält er mehr oder weniger in den letzten zwei Jahren. Er hat bisher fünf Titel gewinnen können. Sein letzter Titel stammt aus der vergangenen Saison, und zwar auf Düsseldorf, wo er im Finale Karlovic geschlagen hat. Wenn man einen Blick auf die Ergebnisse wirft, die Kohlschreiber in dieser Saison erzielte, gewinnt man den Eindruck, dass sie viel schlechter sind als das Spiel, das er während des Matches zeigt. Die beste Basis für diese Schlussfolgerung ist, dass er von niemandem überspielt wurde obwohl er die Matches in der ersten oder der zweiten Runde verlor.

Die beiden besten Ergebnisse in dieser Saison holte er in Montpellier, wo er im Viertelfinale von Sousa geschlagen wurde sowie in Indian Wells, wo er in der dritten Runde einen Satz gegen Murray gewinnen konnte. Im Achtelfinale dieses Turniers gegen Paire dominierte der Deutsche während des gesamten Matches. Diese Dominanz kam vor allem im ersten Durchgang zur Geltung, als er einen Break machte, was zur 1:0-Führung ausreichte, während der zweite Spielsatz im Tiebreak entscheiden wurde. Statistisch gesehen hat er den größten Unterschied beim ersten Aufschlag gemacht, nach dem er leicht zu den Punkten kam, die ihm letztendlich den Sieg brachten.

D. Ferrer – P. Kohlschreiber TIPP

Die Statistik der direkten Duelle führt Ferrer mit 9:3 an. In der vergangenen Saison trafen sie in Cincinnati (6:7 7:6 7:6) und in Wien (6:3 2:6 7:6) aufeinander und beide Male war Ferrer besser. Natürlich gilt der Spanier auch in diesem Match als Favorit, aber auch Nadal war Favorit gegen Fognini und hat am Ende dennoch verloren. Kohlschreiber spielt gut genug, um Ferrer viele Probleme zu bereiten, wie es der Fall bei den letzten zwei Aufeinandertreffen gewesen ist. Daher tippen wir auf eine größere Anzahl von Games.

Tipp: über 21,5 Games

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 2,17 bei unibet (alles bis 2,00 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€