D. Ferrer – T. Berdych, 18.11.12 – Davis Cup

Am letzten Finaltag werden D. Ferrer und T. Berdych ihre Kräfte messen. Nach dem ersten Finaltag hat Ferrer das Nationalteam Spaniens in Führung gebracht und zwar durch den 3:0-Sieg über Stepanek, während Berdych schwieriger als erwartet über Almagro triumphierte (3:2) und somit auf 1:1 ausgeglichen hat. Beginn: 18.11.2012 -13:00

D. Ferrer befindet sich zurzeit auf dem 5. Platz der ATP-Weltrangliste. In seiner bisherigen Karriere hat er 18 gewonnene Titel. Davon sind sieben Titel aus diesem Jahr und zwar von den Turnieren in Acapulco, Buenos Aires, Auckland, Hertogenbosch, Bastad, Valencia und Paris. Darüber hinaus hat er in diesem Jahr auch bei den Australian Open gespielt, wo er im Viertelfinale von Djokovic bezwungen wurde und in Indian Wells hat Ferrer das Match der dritten Runde gegen Istomin verloren. Das Masters Turnier in Miami beendete er im Viertelfinale, wo er wieder gegen Djokovic verloren hat. Das schlechteste Ergebnis in diesem Jahr erzielte Ferrer in Monte Carlo, wo er bereits in der zweiten Runde gegen Bellucci 0:2 eliminiert worden ist. Nach diesem schlechten Ergebnis erreichte Ferrer das Finale des Turniers in Barcelona, wo er von Nadal bezwungen wurde und das Turnier in Madrid beendete Ferrer im Viertelfinale und zwar durch die 0:2-Niederlage gegen Federer. Noch zwei weiteren Niederlagen hat er gegen Nadal kassiert und zwar im Halbfinale der Turniere in Rom und Roland Garros. In Wimbledon wurde er von Murray im Viertelfinale gestoppt, während er beim Masters-Turnier in Cincinnati das Match der zweiten Runde gegen Wawrinka verlor. Bei den US Open wurde er im Halbfinale von Djokovic bezwungen (1:3), während er in Kuala Lumpur gegen Benneteau verlor (0:2).

T. Berdych befindet sich momentan auf dem 6. Platz der ATP-Weltrangliste. In seiner Karriere hat er sieben Titel geholt. Zwei dieser sieben Titel hat er in dieser Saison geholt und zwar nachdem er im Finale des Turniers in Montpellier Monfils 2:1 bezwungen hat sowie in Stockholm, wo er besser als Tsonga gewesen ist (2:1). Im letzten Jahr hat Berdych das Turnier in Beijing gewonnen und zwar indem er im Finale Cilic 2:1 bezwungen hat. In diesem Jahr spielte der Tscheche bei den Australien Open, wo er in der vierten Runde von Nadal 1:3 gestoppt wurde. Danach ist im Halbfinalmatch in Rotterdam Del Potro 2:0 besser gewesen und bei den Turnieren in Indian Wells und Miami hat Berdych die Matches der vierten bzw. dritten Runde gegen Almagro und Dimitrov verloren. Die Masters Turniere in Toronto und Cincinnati beendete Berdych mit den Niederlagen gegen Gasquet bzw. Raonic und zwar jeweils in der dritten Runde. Beim vor kurzem beendeten Turnier in Winston-Salem hat er das Finale gegen Isner gespielt, das er 1:2 in Sätzen verloren hat. Ein gutes Ergebnis erzielte der Tscheche bei den US Open, indem er bis zum Halbfinale gekommen ist, wo er dann von Murray 1:3 bezwungen wurde. Beim Masters-Turnier in Paris verlor er im Viertelfinale gegen Simon.

Die Statistik der direkten Duelle führt der Spanier mit 5:3 an. Das letzte Match haben sie in letzter Saison beim ATP-Turnier in London bestritten und damals feierte Berdych mit 3:6 7:5 6:1. Die letzten vier Duelle davor entschied Ferrer zu eigenen Gunsten, davon zwei Mal auf dem Hartplatz und zwar im Jahr 2007 beim Masters Turnier in Paris (6:4 6:2) sowie in Kuala Lumpur (4:6 7:5 6:4). Berdych spielt dieses Finale des Davis Cups vor dem einheimischen Publikum, aber im Match gegen den gutgelaunten Almagro war das nicht zu spüren. Ferrer spielt großartig in dieser Saison und wir sind der Meinung, dass er den Tschechen, die sehr lange auf diesen Titel warten, einen Strich durch die Rechnung machen könnte.

Tipp: Sieg Ferrer

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 2,00 bei 10bet (alles bis 1,90 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!