D. Gimeno-Traver – L. Kubot 21.10.2013

D. Gimeno-Traver – L. Kubot – In den nächsten sieben Tagen gibt es zwei ATP-Turniere aus der Kategorie 500 und zwar die Turniere in Basel und Valencia. Unsere erste Analyse bezieht sich auf die erste Basel-Runde, bei der wir uns dem Spiel zwischen Gimeno-Traver und Kubot widmen. Das Turnier wird ansonsten auf dem harten Untergrund gespielt und hat einen Preisgeldpool von fast anderthalb Million Euro. Der Titelverteidiger ist del Potro. Beginn: 21.10.2013 – 11:00 MEZ

D. Gimeno-Traver

Gimeno-Traver ist momentan auf dem 70. Platz der ATP-Weltrangliste und hat bisher keinen einzigen Titel gewonnen. In der aktuellen Saison trat er in Doha auf, wo er in der ersten Runde von Bolelli gestoppt wurde. Beim Australian Open wurde er in der zweiten Runde geschlagen und zwar von seinem Landsmann Almagro. Danach spielte er in Vina del Mar, wo er das Viertelfinale gegen Nadal verlor. In Buenos Aires und Acapulco flog er jeweils in der zweiten Runde raus und zwar gegen Wawrinka und Zeballos. Bei den beiden Masters in Indian Wells und Miami verlor er wieder mal gegen Almagro und dazu noch gegen Berdych. In Barcelona kam das Aus in der ersten Runde gegen Berlocq. Beim Roland Garros absolvierte er zwei sehr lange Spiele und verlor das Zweitrundenspiel gegen Troicki. In Halle überspielte ihn Youzhny in der ersten Runde. Und beim Wimbledon flog er gegen Brands raus. Anschließend spielte er fast nur die Challenger-Turniere, die wir jedoch nicht weiter behandeln werden.

L. Kubot

Kubot ist momentan der 74. Spieler der Welt und hat ebenfalls keinerlei ATP-Titel. Dafür hat Kubot zwei Finals gespielt und zwar in den Jahren 2009 in Belgrad und 2010 in Costa do Sauipe. In der aktuellen Saison trat er zuerst in Doha auf, wo er in der zweiten Runde von Bolelli bezwungen wurde. In der ersten Runde vom Australian Open wurde er von seinem heutigen Gegner gestoppt. In Memphis kam das Aus in der zweiten Runde gegen Russell. In Acapulco und Indian Wells flog er sofort in der ersten Runde raus und zwar gegen Odesnik und Paire. Das Masters-Turnier in Miami brachte ihm eine Zweitrundenniederlage gegen Querrey und in München und Düsseldorf kam er nicht über die erste Runde hinaus. Die zweite Saisonniederlage gegen Paire erlebte er in der zweiten Runde des Roland Garros. In Halle auf dem Rasen kam das Aus in der ersten Runde gegen Kamke. Ein sehr gutes Ergebnis verbuchte er beim Wimbledon, wo er erst im Viertelfinale seinen Koffer packen musste und zwar gegen Janowicz. In Winston Salem und US Open verlor er jeweils in der ersten Runde und zwar gegen Mahut und Nieminen.

D. Gimeno-Traver – L. Kubot TIPP

Die Bilanz der direkten Aufeinandertreffen der beiden Spieler ist unentschieden, da sie 2:2 beträgt. Kubot war 2009 in Costa Do Sauipe (7:6 1:6 6:3) und 2011 in Stuttgart (7:6 3:6 6:2) besser. Der Spanier revanchierte sich zum ersten Mal in der letzten Saison in St. Petersburg (6:4 7:6) und zum zweiten Mal in der aktuellen Saison beim Australian Open (6:7 6:4 6:0 4:6 6:4). Uns fällt es auf, dass Kubot nur Sandplatzduelle gewinnen konnte, während Gimeno-Traver seine beiden Siege auf dem harten Untergrund gewonnen hat. Dies bedeutet, dass die beiden Spieler relativ ausgeglichen sind, was uns zum Gedanken führt, dass diese Partie spannend und vor allem voller Games werden sollte.

Tipp: über 21,5 Games

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,80 bei youwin (alles bis 1,73 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!