Den Kampf um den Einzug in die dritte Runde werden unter anderem der Belgier D. Goffin und der Amerikaner J. Levine führen. In der ersten Turnierrunde hat Goffin einen 3:1-Sieg gegen den Australier B. Tomic geholt, während Levin mit dem gleichen Ergebnis besser als K. Beck gewesen ist. Beginn: 28.06.2012 – 12:30

D. Goffin befindet sich momentan auf dem 70. Platz der ATP-Rangliste. In seiner Kariere hat er noch keinen ATP-Titel geholt, aber wenn er weiterhin so gut spielt, wird er auf der ATP-Rangliste hochkletter. Die Saison fing er mit dem Turnier in Chennai an, wo er im Viertelfinale von Tipsarevic 1:2 aufgehalten wurde, während er bei den Australien Open und Montpellier die Qualifikation fürs Hauptfeld nicht schaffte. Beim Turnier in Marseille schaffte er über die Qualifikation in die zweite Runde, in der er dann von Tipsarevic 0:2 bezwungen wurde. Auch in Miami schaffte es Goffin nur bis zur zweiten Runde, wo er von Almagro bezwungen wurde. Bei den Turnieren in Barcelona und München hat er die Matches der ersten Runde gegen Andujar bzw. Starace jeweils 0:2 verloren und das beste Ergebnis in seiner Kariere, holte der Belgier beim Roland Garros, wo er bis zur vierten Runde gekommen ist, in der er dann von seinem großen Vorbild Roger Federer 1:3 gestoppt wurde. Kurz vor dem Wimbledon hat Goffin beim Turnier in Hertogenbosch gespielt, wo er schon in der ersten Runde von Paire 0:2 bezwungen wurde.

J. Levine befindet sich momentan auf dem 106. Platz der ATP-Rangliste. Genauso wie sein heutiger Gegner hat er noch keine Titel. Diese Saison fing er mit den Niederlagen in den ersten Runden der Turniere in Brisbane und bei den Australien Open an, wo Nieminen 0:2 und Granollers 2:3 besser waren. Über die ersten Turnierrunden kam der Amerikaner auch nicht in Memphis, Indian Wells und Miami hinaus, wo er Niederlagen gegen Kubot (0:2), Ramos (1:2) und Kunitsyn (0:2) kassiert hat. Danach spielte Levin bei ein paar Challenger-Turnieren mit und etwas mehr Erfolg hatte er beim Roland Garros, wo er bis zur zweiten Runde gekommen ist, in der er dann von Raonic 0:3 eliminiert worden ist.

Dies hier ist das erste direkte Aufeinandertreffen der beiden Tennisspieler und wir sehen den Belgier im Vorteil, da er nach Meinung vieler Experten ein großes Talent besitzt, um in der Zukunft beeindruckende Ergebnisse zu erzielen. Dafür spricht auch der Auftritt beim Roland Garros, wo der Belgier mit fantastischen Spielen die Sympathien des Publikums gewonnen hat und dazu noch eine gute Gegenwehr dem großen Federer geliefert hat, gegen den er gute vier Sätze gespielt hat. Goffin hatte aber nicht genügend Kraft für eine große Überraschung und das Match endete 7:5 5:7 2:6 4:6 zu Gunsten des Schweizers. Jedenfalls sollte der junge Belgier Goffin keinerlei Probleme mit Levine bekommen und dementsprechend ganz locker in die nächste Runde einziehen.

Tipp: Goffin -1,5 Sätze

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,83 bei paddypower (alles bis 1,76 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!