D. Istomin – N. Davydenko, 30.05.13 – Roland Garros

Das nächste Match der zweiten Runde des Roland Garros Turniers, das wir analysieren werden, ist das Duell zwischen dem Usbeken D. Istomin und dem Russen N. Davydenko. Die zweite Runde erreichte Davydenko durch den 3:0-Sieg gegen Sera, während Istomin die zweite Runde erreichte nachdem Mayer das Match aufgegeben hat. Beginn: 30.05.2013 – 11:00

D. Istomin befindet sich auf dem 42. Platz der ATP-Weltrangliste. In seiner bisherigen Karriere hat er noch keinen ATP-Titel geholt. In dieser Saison spielte er beim Turnier in Brisbane mit, wo er im Viertelfinale von Murray 0:2 eliminiert worden ist und in Sydney spielte er wieder im Viertelfinale mit, in dem dann Anderson besser gewesen ist. Bei den Australian Open wurde er in der zweiten Runde von Seppi eliminiert, während er in San Jose im Viertelfinale gegen Raonic verloren hat. Ein gutes Ergebnis erzielte er beim Turnier in Memphis, wo er im Viertelfinale von F. Lopez gestoppt wurde, während er in Indian Wells gegen Federer in der zweiten Runde verlor. Die Masters Turniere in Monte Carlo beendete Istomin in der ersten Runde durch die Niederlage gegen Wawrinka und in der ersten Turnierrunde in Barcelona ist Tursunov besser gewesen. Etwas besser ist er bei den Masters Turnieren in Madrid und Rom gewesen, wo er die Platzierung in die zweite Runde geschafft hat, in der er dann erwartete Niederlagen gegen Ferrer und Berdych kassiert hat.

N. Davydenko befindet sich auf dem 48. Platz der ATP-Rangliste und hat 21 gewonnene Titel in seiner Kariere. Diese Saison eröffnete er in Doha, wo er im Finale von Gasquet bezwungen wurde, während er bei den Australian Open in der zweiten Runde gegen Federer verlor. Bei den Turnieren in Montpellier und Rotterdam wurde er jeweils in der zweiten Runde von Nieminen bzw. Dimitrov geschlagen. In Minte Carlo wurde er in der zweiten Runde von Tsonga gestoppt und weiter kam er auch nicht beim Turnier in Barcelona, wo er gegen Berdych verloren hat. Danach folgten vier Niederlagen in Folge jeweils in der ersten Turnierrunde in München, Madrid, Rom und Düsseldorf. Besser sind Dodig, Raonic, Granollers und Beden gewesen.

Die Ergebnisbilanz der beiden Tennisspieler steht 2:0 zugunsten von Davydenko. Beide Siege hat der Russe in der letzten Saison geholt und zwar in Nizza 6:4 1:6 6:3, sowie in Kuala Lumpur 7:5 6:4. Keiner der beiden Spieler kann besonders gute Partien in dieser Saison vorweisen, aber in diesem Duell sehen wir Davydenko im Vorteil, da er eine positive Ergebnisbilanz hat und eine viel größere Erfahrung hat, die entscheidend sein könnte. Obwohl er keine gute Spielform zeigt, sollte Davydenko diesen Gegner bezwingen können.

Tipp: Davydenko -3,5 Games

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,80 bei ladbrokes (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!