D. Thiem – E. Gulbis 29.08.2014

D. Thiem – E. Gulbis  – Für die Analyse des zweiten Matches der zweiten Runde der US Open haben wir das Duell zwischen dem Österreicher D. Thiem und dem Letten E. Gulbis ausgewählt. In der ersten Runde feierte Thiem einen 3:0-Sieg gegen L. Lacko, während Gulbis ebenfalls ohne Satzverlust über K. De Schepper triumphierte. Beginn: 29.08.2014 – 17:00 MEZ

D. Thiem

D. Thiem ist zurzeit auf dem 45. Platz der ATP-Weltrangliste und hat bisher keinen einzigen Titel gewonnen. In dieser Saison trat er zuerst in Dubai auf, wo er direkt in der ersten Runde von Gojowczyk bezwungen wurde. Beim Australian Open kam er wieder ins Hauptfeld des Turniers, aber in der zweiten Runde stoppte ihn Anderson und zwar genauso wie in Rotterdam, wo ihn Murray gestoppt hat.

In Indian Wells erzielte er ein solides Ergebnis und zwar die dritte Runde gegen Benneteau. In der gleichen Turnierrunde flog er auch in Barcelona raus, aber diesmal gegen Giraldo. In Madrid musste er die Drittrundenpartie gegen Lopez aufgeben, während er beim Roland Garros über Nadal stolperte. Danach kamen die Rasenturniere, die er ganz schlecht absolviert hat. Sein nächstes interessantes Ergebnis gab es in Hamburg, wo er in der dritten Runde gegen L. Mayer verloren hat. In Kitzbühel erreichte er das Finale, wo er von Goffin geschlagen wurde. Bei den Masters Turnieren in Toronto und in Cincinnati konnte er nicht über die erste Runde hinaus. Er wurde von Simon bzw. Ginepri bezwungen.

E. Gulbis

E. Gulbis befindet sich auf dem 12. Platz der ATP-Rangliste. Er hat bis jetzt fünf Titel gewonnen. Einen Titel holte er in dieser Saison beim Turnier in Marseille, wo er im Finalmatch Tsonga bezwungen hat. In dieser Saison spielte der Lette im Viertelfinale des Turniers in Doha, wo er gegen Nadal verlor, während er bei den Australian Open in der zweiten Runde von Querrey gestoppt wurde. Ein gutes Ergebnis verzeichnete er in Indian Wells, wo er im Viertelfinale von Isner geschlagen wurde, während er in Miami das Match der zweiten Runde gegen Benneteau verlor. In Monte Carlo wurde er gleich in der ersten Runde von Dolgopolov geschlagen, während er in Barcelona im Halbfinale von Nishikori gestoppt wurde.

Die Masters Turniere in Madrid und in Rom beendete er im Viertelfinale bzw. in der dritten Runde und beide Male wurde er von Ferrer geschlagen. Den letztjährigen Auftritt beim Roland Garros beendete der Lette in der zweiten Runde durch die Niederlage gegen Monfils, während er in Halle auch in der zweiten Runde gegen Haas verlor. Einen soliden Auftritt verbuchte er beim Wimbledon, wo er in der dritten Runde von Verdasco gestoppt wurde, während er in Stuttgart und in Hamburg jeweils in der zweiten Runde ausschied. Das beste Ergebnis in seiner Karriere erzielte Gulbis mit der Halbfinalplatzierung beim Roland Garros Turnier, wo er dann gegen Djokovic verloren hat. In Queen´s Club hat er das Match der zweiten Runde gegen Schepper verloren. Beim Wimbledon verlor er das Match der zweiten Runde gegen Stakhovsky. Bei den Masters Turnieren in Toronto und in Cincinnati verlor er jeweils in der zweiten Runde gegen Benneteau bzw. Johnson.

D. Thiem – E. Gulbis TIPP

Dies ist das erste Aufeinandertreffen der beiden Tennisspieler und der Lette gilt als klarer Favorit in diesem Duell. In dieser Saison hat er gute Ergebnisse auf allen Bodenbelägen verbucht, weshalb wir der Meinung sind, dass er nicht mehr als einen Spielsatz verlieren wird.

Tipp: Gulbis -1,5 Spielsätze

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,60 bei interwetten (alles bis 1,57 kann problemlos gespielt werden)

Sonderbonus bei Ladbrokes: 50% bis 300€ Gratiswette!