D. Thiem – G. Müller 23.09.2016, ATP Metz

Thiem – G. Müller / ATP Metz – Eins der interessanteren Viertelfinalmatches des heutigen Programms ist auf jeden Fall das Duell aus Metz, in dem der Österreicher D. Thiem und der Luxemburger G. Müller aufeinandertreffen werden. Beide Tennisspieler zogen ins Viertelfinale ohne Satzverlust ein und zwar triumphierte Thiem über P. Gojowczyk, während Müller N. Basilashvili geschlagen hat. Beginn: 23.09.2016 – 11:00 MEZ

D. Thiem

Thiem stieg in der aktuellen Saison zu den „Top 10“ Tennisspielern der Welt auf. Gleich nach dem Roland Garros besetzte er den 7. Platz der ATP-Weltrangliste, was zugleich das beste Ranking seiner Karriere war. Von da an verschlechterte er seine Platzierung einigermaßen, so dass er momentan der 10. Tennisspieler der Welt ist, wobei er allerdings auch weiterhin ums Endturnier am Jahresende in London kämpfen kann. Darüber hinaus holte Thiem in der aktuellen Saison vier von insgesamt sieben ATP-Titel und hat somit eine Ergebnisbilanz von 52 Siegen und 17 Niederlagen.

Die genannten vier Titel holte er bei den Turnieren in Buenos Aires, Acapulco, Nizza und Stuttgart und in Finalmatches hat er N. Almagro, B. Tomic, A. Zverev und P. Kohlschreiber bezwungen. Neben diesen Titeln erzielte Thiem noch viele gute Ergebnisse, wie den Einzug ins Halbfinale des Roland Garros, in dem er von N. Djokovic gestoppt wurde und sein Auftritt im Viertelfinale von Cincinnati, in dem er eine Niederlage von M. Raonic einstecken musste.

G. Müller

Müller spielt in der aktuellen Saison ebenfalls sehr gut und ist nicht weit von seinem besten Ranking aus dem letzten Jahr entfernt, als er der 34. Tennisspieler der Welt war. Momentan hat er ein etwas schlechteres Ranking, was seinen Status in der ATP-Weltrangliste allerdings nicht beeinträchtigt. In den 15 Jahren seiner professionellen Karriere holte er keinen ATP-Titel, obwohl er in fünf Finalmatches spielte, aber jedes Mal geschlagen wurde. In zwei Finalmatches spielte er in der aktuellen Saison und zwar bei den Turnieren in s-Hertogenbosch und Newport und in diesen Matches kassierte er Niederlagen von N. Mahut und I. Karlovic.

Andere erwähnenswerte Ergebnisse aus diesem Jahr sind die Halbfinalmatches der Turniere in Sydney und Sofia, wo er von G. Dimitrov und R. Bautista-Agut bezwungen wurde. In noch ein Halbfinale zog er beim Turnier in Nottingham ein, wo er von P. Cuevas geschlagen wurde (6:3 6:7 4:6).Seinen letzten Auftritt vor dem Turnier in Metz hatte er beim US Open, wo er es nur in die erste Runde geschafft hat, in dem er von G. Monfils überspielt wurde.

D. Thiem – G. Müller TIPP

Das einzige Mal trafen diese zwei Tennisspieler Anfang des Jahres beim Turnier in Sydney aufeinander. Thiem hat beim Ergebnis (6:7 2:2) das Match aufgegeben, so dass der Luxemburger in die nächste Runde eingezogen ist. Thiem hat eine viel erfolgreichere Saison, so dass er in Favoritenrolle für den Einzug ins Halbfinale ist. Müller ist allerdings ein sehr guter Spieler, der mit seinem ersten Aufschlag den Satz ins Tiebreak führen kann und dann ist ja alles möglich. Deswegen erwarten wir ein sehr ungewisses Match mit wenigstens einem Tiebreak und einer etwas größeren Zahl der erzielten Games.

Tipp: über 23 Games

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,67 bei sportingbet (alles bis 1,62 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
sportingbet bonus
150€