E. Gulbis – J. Vesely 10.05.2015, ATP Rom

Gulbis – Vesely / ATP Rom – Nach dem Masters in Madrid haben wir ein weiteres Masters Turnier aus der Kategorie 1000 auf dem Programm und zwar in Rom. Das Preisgeld beträgt 3.288.530€ und der Titelverteidiger aus der letzten Saison ist N. Djokovic, der im Finale besser als R. Nadal gewesen ist (2:1). Da die ersten acht gesetzten Tennisspieler frei in der ersten Runde sind, werden wir das Match zwischen dem Letten E. Gulbis und dem Tschechen J. Vesely analysieren. Beginn: 10.05.2015 – 16:15 MEZ

E. Gulbis

Gulbis befindet sich auf dem 20. Tabellenplatz der ATP-Rangliste. Er hat bisher sechs Titel geholt. Die letzten zwei Titel sind aus der vergangenen Saison und zwar aus Nizza und Marseille. In diesem Teil der Analyse zählen wir in der Regel die Ergebnisse auf, die der Tennisspieler während der Saison verbucht hat oder einige der statistischen Parameter aus vorherigen Runden des aktuellen Turniers, aber was Gulbis angeht, werden wir nur sagen, dass er im bisherigen Teil der Saison einen Sieg und neun Niederlagen verbucht hat.

Ein Sieg aus zehn Matches ist zu wenig auch für die schlechter platzierten Tennisspieler in der ATP-Rangliste und so sieht diese Bilanz für einen relativ hochrangigen Tennisspieler eher unrealistisch aus. Den einzigen Sieg verbuchte er in Indian Wells, als er im Rahmen der zweiten Runde einen 2:0-Sieg gegen Gimeno-Travera verbuchte. In der dritten Runde wurde er dann von A. Mannarino geschlagen.

J. Vesely

Im Gegensatz zum heutigen Gegner, macht Vesely in dieser Saison Fortschritte in der ATP-Rangliste. Er ist momentan auf dem 36. Platz, was nur um einen Platz schlechter ist als seine beste Platzierung in der Karriere. Den einzigen Titel holte er in dieser Saison in Auckland, wo er im Finale über Mannarino 2:0 triumphierte. Nach diesem großen Erfolg verbuchte er sechs Erstrundenniederlagen und zwar bei den Australian Open, in Sao Paulo, Rio de Janeiro, Buenos Aires, Indian Wells und in Miami.

Viel besser spielte er in Casablanca, wo er im Halbfinale eine 1:2-Niederlage gegen Gimeno-Travera kassierte, während er in Monte Carlo und in München jeweils in der ersten Runde bezwungen wurde und zwar von Monaco bzw. Kohlschreiber. Einen guten Auftritt hatte er in Bukarest, wo er im Finale erst nach zwei Tiebreaks von Garcia-Lopez besiegt wurde.

E. Gulbis – J. Vesely TIPP

Das einzige Mal trafen diese beiden Tennisspieler in dieser Saison in Auckland aufeinander und damals war Vesely erfolgreicher (6:2 3:6 6:1). Vesely hat in dieser Saison viel bessere Ergebnisse erzielt, sowohl auf dem harten Untergrund als auch auf Sand, sodass wir der Meinung sind, dass er sich in diesem Match das Weiterkommen sichern wird.

Tipp: Sieg Vesely

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,73 bei betvictor (alles bis 1,68 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€