Das erste Halbfinalmatch des Turniers in Kitzbühel werden der Italiener F. Volandri und der erstgesetzte Tennisspieler P. Kohlschreiber bestreiten. Im Viertelfinale war Volandri besser als Silva (2:0), während Kohlschreiber einen 2:1-Sieg gegen Rosol feierte. Beginn:27.07.2012 – 15:00

F. Volandri befindet sich auf dem 99. Platz der ATP-Rangliste. In seiner Karriere hat er zwei Titel geholt und zwar im Jahr 2004 in St. Poelten sowie in Palermo 2006. In dieser Saison war er Finalist des Turniers in Sao Paolo, wo er von Almagro in drei Sätzen bezwungen wurde. Zusätzlich zu dem erwähnten Finale ist die Platzierung ins Halbfinale dieses Turniers das beste Ergebnis dieses Italieners in dieser Saison. Die meisten Auftritte beendete er bereits in der ersten Runde und so wurde er in Doha, Auckland, Australian Open, Buenos Aires und Acapulco gleich am Start eliminiert und zwar von Bogomolov, Berlocq, Raonic, Monaco und Verdasco. Etwas erfolgreicher war er in Monte Carlo und in Belgrad, wo er in der zweiten Runde von Kokushkin bzw. Adujar mit jeweils 1:2  geschlagen wurde. Beim Masters-Turnier in Rom verlor er wieder das Match der ersten Runde und zwar gegen Troicki (1:2). Bei den French Open und in Wimbledon schied er in der ersten Runde aus, während er beim neulich stattgefundenen Turnier in Bstad von Zopp in der zweiten Runde eliminiert wurde (1:2).

P. Kohlschreiber befindet sich momentan auf dem 23. Platz der ATP-Rangliste. Er hat vier Titel in seiner Kariere gewonnen. Einen dieser vier Titel hat er in dieser Saison geholt und zwar beim Turnierfinale in München, wo er besser als Cilic gewesen ist, während der Deutsche letztes Jahr der Gewinner des Turniers in Halle gewesen ist und zwar nachdem P. Petzschner das Finalmatch aufgegeben hat. Dieses Jahr hat Kohlschreiber mit den Turnieren in Auckland, wo er im Halbfinale gegen Rochus eine 1:2-Niederlage kassiert hat, sowie in Doha, wo in der ersten Runde Nadal 1:2 besser gewesen ist, angefangen. Bei den Australien Open ist Kohlschreiber bis zur vierten Runde gekommen, wo er dann von Del Potro 0:3 verloren hat. Solide Auftritte hat er in Montpellier gehabt, wo er das Halbfinalmatch gegen Berdych gespielt hat und in Delray Beach, wo er im Viertelfinale von Sela aufgehalten wurde. Das Turnier in Indian Wells hat er in der zweiten Runde verlassen und zwar nachdem er das Match an Anderson abgegeben hat. Bei den zwei Turnieren in Miami und Monte Carlo hat Kohlschreiber zwei Mal gegen Tsonga verloren und zwar in der dritten bzw. zweiten Runde. Den Auftritt in Madrid hat der Deutsche nach der ersten Runde beendet und zwar nachdem er von Monfils bezwungen wurde. Nicht viel erfolgreicher ist er auch beim Turnier in Rom gewesen, wo er das Match gegen Isner verloren hat. Kurz vor dem Wimbledon Turnier hat er in Halle und Eastbourne gespielt, wo er bis zum Halbfinale (Haas) bzw. Viertelfinale (Seppi) gekommen ist. Eine gute Spielform bewies Kohlschreiber mit der Qualifizierung fürs Wimbledon-Viertelfinale, wo er Tsonga auf eine harte Probe gestellt hat, aber der Franzose hat dann doch einen 3:1-Sieg in Sätzen geholt. Beim Turnier in Hamburg wurde Kohlschreiber im Viertelfinale von Almagro eliminiert (0:2).

Dies ist das zweite direkte Duell der beiden Tennisspieler. Das erste Mal trafen sie im Jahr 2008 in Doha aufeinander und damals feierte der Deutsche einen 6:4 6:1-Sieg. Einen solchen Spielausgang wäre es auch in diesem Match realistisch zu erwarten, aber nur unter der Bedingung, dass Kohlschreiber maximal engagiert spielt. Er ist ein sehr guter Spieler, sodass er den Einzug ins Finale dieses Turniers ohne größere Probleme schaffen sollte.

Tipp: Kohlschreiber -1,5 Spielsätze

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 2,00 bei titanbet (alles bis 1,92 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!