G. Dimitrov – M. Baghdatis, 15.02.13 – ATP Rotterdam

Die erste Viertelfinalpaarung des ATP-Turniers in Rotterdam ist endlich mal bekannt und sie lautet G. Dimitrov gegen M. Baghdatis. Bulgare Dimitrov hat das Viertelfinale nach dem Sieg gegen Davydenko erreicht und Zypriot Baghdatis schlug den Franzosen Gasquet.  Beginn: 15.02.2013 – 13:00

Dimitrov befindet sich auf dem 41. Platz der ATP-Weltrangliste. Er hat bisher keine ATP-Turniere gewinnen können. In dieser Saison hatte er einen wunderbaren Auftritt in Brisbane, wo er bis ins Finale gekommen ist, in dem er von Murray bezwungen wurde. Direkt danach kamen zwei echte Patzer, da er sowohl in Sydney als auch beim Australian Open in der ersten Runde eliminiert wurde und zwar von Fognini bzw. Benneteau. In der letzten Saison hat er ein paar gute Turniere gespielt. Erwähnenswert wäre der Masters in Miami, wo er erst in der vierten Runde von Tipsarevic aufgehalten wurde. Beim Roland Garros kam das Aus in der zweiten Runde gegen Gasquet, aber anschließend in Queen´s Club kam er bis ins Halbfinale, wo Nalbandian besser gewesen ist. Zwei weitere Halbfinals hat er in Bastad und Gstaad gespielt, wo ihn Ferrer bzw. Bellucci aufgehalten haben. Bei den Masters-Turnieren in Cincinnati und Toronto kamen wieder zwei echte Patzer, da er direkt in der ersten Runde der Qualifikation eliminiert wurde. Beim anschließenden US Open kam er zwar ins Hauptfeld, aber in der ersten Runde schlug ihn Paire. Und bei den letzten beiden großen Turnieren des letzten Jahres in Shanghai und Paris kam wieder nicht über die zweite Runde hinaus.

Sein Gegner aus Zypern Baghdatis ist momentan der 36. Tennisspieler der Weltrangliste. Er hat schon vier Titel gewonnen. In der letzten Saison hat er jedoch kein einziges Turnier gewinnen können. Sein letzter Titel ist drei Jahre alt und stammt aus Sydney. Die aktuelle Saison hat er in Brisbane angefangen, wo er bis ins Halbfinale gekommen ist, in dem er dann von Dimitrov bezwungen wurde. Beim ersten Grand Slam des Jahres in Australien war in der dritten Runde der Schluss, weil Ferrer einfach besser gewesen ist. Und den letzten diesjährigen Auftritt hatte er in Zagreb, wo er in der zweiten Runde vom Lokalmatadoren Kavcic geschlagen wurde. In der letzten Saison hat er ein paar mittelmäßige Ergebnisse verzeichnet, von denen wir nur die Besten erwähnen. Bei den Masters-Turnieren in Indian Wells und Miami kam der Schluss in der dritten Runde gegen Dolgopolov bzw. in der zweiten Runde gegen Djokovic. Beim US Open kam ihm wieder Dolgopolov in die Quere, aber diesmal in der zweiten Runde. Kurz vor dem Saisonende kam er in zwei Halbfinals und zwar in Tokyo und Stockholm.

Die Bilanz der direkten Aufeinandertreffen der beiden Spieler ist auf der Seite des Bulgaren und zwar 2:1. Das erste Duell haben die beiden Spieler in München 2011 gespielt und da gewann Dimitrov 3:6 7:6 6:2.  Den einzigen Sieg der Zyprioten gab es beim letztjährigen Wimbledon, aber nur aufgrund der verletzungsbedingten Aufgabe des Bulgaren. Und das letzte Duell fand in dieser Saison statt und zwar in Brisbane, wo Dimitrov 6:3 5:7 7:6 gewonnen hat. Dimitrov ist eigentlich einer der jüngeren Spieler, die ihre wahre Stärke noch nicht gezeigt haben. Er hat aber in letzter Zeit sehr viele Schritte nach vorne gemacht und gleichzeitig hat er vor ein paar Wochen den in die Jahre gekommenen Baghdatis geschlagen, somit wir davon ausgehen, dass er den Zyprioten zum zweiten Mal in dieser Saison bezwingen wird.

Tipp: Dimitrov

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,80 bei bwin (alles bis 1,73 kann problemlos gespielt werden)

Wie man an den vorherigen Duellen der beiden Spieler sieht, gab es immer viel Spannung und viele Games in ihren Spielen und genauso sollte es auch heute in Rotterdam ablaufen.

Tipp: über 22,5 Games

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,85 bei 10bet (alles bis 1,77 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!