G. Garcia-Lopez – G. Zemlja 14.07.2016, ATP Hamburg

Garcia-Lopez – Zemlja / ATP Hamburg – Die nächste Analyse der zweiten Runde des Turniers in Hamburg widmen wir zwei Tennisspielern, die in der aktuellen Saison die Erwartungen nicht rechtfertigen konnten, was sich besonders auf den Spanier G. Garcia-Lopez bezieht. Er wird diesmal gegen den Slowenen G. Zemlja spielen, der vor zwei Tagen seinen ersten Sieg in der ATP-Tour in der aktuellen Saison geholt hat. Beginn: 14.07.2016 – 11:00 MEZ

G. Garcia-Lopez

Garcia-Lopez ist noch einer der Tennisspieler, die in der aktuellen Saison eine viel schlechtere Leistung als erwartet erbracht haben und der beste Beweis dafür ist der Abstieg in der ATP-Weltrangliste. Am Anfang der aktuellen Saison besetzte er die solide 27. Tabellenposition und momentan befindet er sich auf der 56. mit einer Ergebnisbilanz von 17-19. Bis jetzt holte er insgesamt fünf ATP-Titel, die letzten zwei davon in der letzten Saison bei den Turnieren in Zagreb und Bukarest.

Seinen besten Auftritt in diesem Jahr hatte er gerade beim Turnier in Bukarest, wo er den Einzug ins Halbfinale erreicht hat und letztendlich vom Landsmann F. Verdasco geschlagen wurde (2:1). Einige Male schaffte er es auch ins Viertelfinale und wurde von denjenigen Gegnern geschlagen, gegen die er objektiv Siege verbuchen konnte. Erwähnenswert ist sein Einzug in die dritte Runde des Australian Open, wo er nach einem großen Kampf und vier interessanten Sätzen von K. Nishikori bezwungen wurde.

G. Zemlja

Zemlja besetzt momentan den 151. Platz der ATP-Weltrangliste, was ja sehr weit von seinem besten Ranking aus dem Jahr 2013 ist, als er sich auf dem soliden 43. Platz befand. In den letzten 12 Jahren seiner professionellen Tenniskarriere holte Zemlja nicht mal einen ATP-Titel. Was die aktuelle Saison angeht, genügt es zu sagen, dass der Einzug in diese zweite Runde des Turniers in Hamburg zugleich auch sein bestes Ergebnis der aktuellen Saison ist.

In fast allen sieben Monaten dieses Jahres trat Zemlja bei Challenger-Turnieren auf und seine Versuche, in die Hauptauslosung des ATP-Turniers zu gelangen, scheiterten in Qualifikationen. Da wir ja schon gesagt haben, dass Garcia-Lopez in der aktuellen Saison keine erwähnenswerte Leistung erbracht hat, ist es ziemlich klar, dass die Leistung von Zemlja noch schlechter ist. Seinen ersten Sieg in der ATP-Tour in der aktuellen Saison verbuchte Zemlja gegen M. Möller und dies war ein überzeugender Sieg (6:1 6:2). Man muss aber bedenken, dass Möller kein Gegner nach Maß ist, so dass dieser Sieg nicht ganz maßgebend ist.

G. Garcia-Lopez – G. Zemlja TIPP

Die Statistik der gemeinsamen Duelle dieser zwei Tennisspieler führt Garcia-Lopez mit 1:0 an. Das einzige Mal trafen sie im Jahr 2013 aufeinander und zwar auf dem Hartplatz beim Turnier in Winston-Salem. Dieses Match wurde vor langer Zeit gespielt, so dass es nicht ganz relevant für das heutige Duell ist. Obwohl Garcia-Lopez eine etwas schlechtere Saison hatte, sollte er ziemlich problemlos einen Sieg gegen den Slowenen verbuchen und somit in die dritte Runde einziehen. Die Gesamtstatistik steht überzeugend zugunsten des Spaniers, was sich ja auch auf seine Ergebnisse auf dem Sandplatz bezieht. Demnach sind wir der Meinung, dass Garcia-Lopez in diesem Match den Einzug in die dritte Runde ohne Satzverlust schaffen sollte.

Tipp: Garcia-Lopez -1,5 Sätze

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,67 bei Unibet (alles bis 1,62 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€