G. Garcia-Lopez – J. Monaco 23.07.2014

G. Garcia-Lopez – J. Monaco – Im Rahmen der zweiten Turnierrunde in Gstaad treffen der Spanier G. Garcia-Lopez und der Argentinier J. Monaco aufeinander. Die zweite Runde erreichte Monaco durch den 2:0-Sieg gegen V. Hanescu, während Garcia-Lopez als drittgesetzter Turnierteilnehmer in der ersten Runde frei hatte. Beginn: 23.07.2014 – 11:00 MEZ

G. Garcia-Lopez

G. Garcia-Lopez befindet sich auf dem 32. Platz der ATP-Rangliste und hat drei gewonnene Titel. Einen dieser drei Titel gewann er in dieser Saison beim Turnier in Casablanca, wo er im Finale über M. Granollers mit 2:0 triumphiert hat. Die aktuelle Saison eröffnete er mit der Niederlage in der zweiten Runde des Turniers in Chennai gegen Paire, während er bei den Australian Open das Match der zweiten Runde gegen Vasselin verloren hat. Ein solides Ergebnis erzielte er in Vina del Mar mit der Platzierung ins Viertelfinale, wo er von Giraldo geschlagen wurde. Danach folgte eine Serie der schlechten Ergebnisse, da er in Bueno Aires, Sao Paulo und Rio de Janeiro jeweils in der ersten Runde eliminiert wurde.

Ein etwas besseres Ergebnis erzielte er in der dritten Miami-Runde, wo er von Raonic überspielt wurde, während er ein gutes Ergebnis in Monte Carlo verzeichnet hat, wo er im Viertelfinale von Djokovic eliminiert wurde. Danach nahm er an Turnieren in Oeiras und Madrid teil, wo er jeweils in der zweiten Runde von Elisa und Nishikori besiegt wurde. Ein solides Ergebnis erzielte er beim Roland Garros Turnier, wo er in der vierten Runde von Monfils geschlagen wurde und beim Wimbledon Turnier hat er eine Erstrundenniederlage gegen Lajovic kassiert. In Stuttgart hat er das Viertelfinale gespielt und gegen Agut verloren, während er in Hamburg bereits in der zweiten Runde durch die Niederlage gegen L. Mayer ausgeschieden ist.

J. Monaco

J. Monaco befindet sich auf dem 105. Platz der ATP-Rangliste. In seiner Kariere hat er bisher acht Titel geholt. Den letzten Titel holte er in der vergangenen Saison in Düsseldorf als er im Finale besser als J. Nieminen gewesen ist (2:0). In dieser Saison erzielte er bescheidene Ergebnisse. Bei den Australian Open wurde er bereits in der ersten Runde von Gulbis bezwungen, während er in Buenos Aires gegen Ramos verlor, wieder in der ersten Runde. Einen Schritt weiter machte er in Rio de Janeiro, wo er das Match der zweiten Runde gegen Bellucci verloren hat. Sein bestes Ergebnis erzielte er mit der Platzierung ins Viertelfinale des Turniers in Sao Paulo, wo er von Lorenzi gestoppt wurde.

Die Masters Turniere in Indian Wells und in Miami beendete er in der ersten bzw. der zweiten Runde (Chardy bzw. Young). Nicht viel erfolgreicher war er in Madrid und in Rom, wo er Niederlagen gegen Nadal bzw. Robredo kassierte. In Düsseldorf spielte Monaco dann im Viertelfinale mit, wo er gegen Karlovic verloren hat und in Stuttgart kassierte er eine Erstrundenniederlage gegen Delbonis.

G. Garcia-Lopez – J. Monaco TIPP

Die Ergebnisbilanz steht 5:2 zu Gunsten des Argentiniers. Das letzte gemeinsame Match legten sie in der letzten Saison bei dem gleichen Turnier wie jetzt in Gstaad ab, als der Argentinier einen klaren Sieg geholt hat (6:1 6:2). Im Unterschied zu diesem erwähnten Match waren die übrigen Begegnungen viel ausgeglichener und es gab auch mehr Games. So einen Spielverlauf erwarten wir auch dieses Mal.

Tipp: über 21,5 Games

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,80 bei youwin (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

Sonderbonus bei Ladbrokes: 50% bis 300€ Gratiswette!