G. Müller – M. Jaziri 02.02.2016, ATP Sofia

Müller – M. Jaziri / ATP Sofia – Am zweiten Tag des ATP-Turniers in Sofia haben wir das Match zwischen dem Luxemburger G. Müller und dem Tunesier M. Jaziri auf dem Programm. Interessant ist, dass in der Hauptauslosung dieses Turniers der beste bulgarische Tennisspieler G. Dimitrov fehlte und den direkten Einzug in die zweite Runde erreichten folgende Tennisspieler: R. Bautista-Agut, V. Troicki, G. Garcia-Lopez und A. Seppi. Beginn: 02.02.2016 – 11:00 MEZ

G. Müller

Müller befindet sich auf dem 42. Platz der ATP-Weltrangliste, was ein etwas schlechteres Ranking ist als sein Bestes, als er nämlich in der letzten Saison der 34. Tennisspieler der Welt war. Das Ranking zeigt am besten, dass Müller in der letzten Saison sein bestes Tennis gespielt hat und wir hoffen, dass es auch in diesem Jahr so weitermacht. Eines seiner besseren Ergebnisse verbuchte er beim Turnier in Tokio, als er das Halbfinale erreichte, in dem er Wawrinka einen soliden Widerstand leistete. Ein gutes Ergebnis erzielte er auch in Metz, als er das Viertelfinale schaffte, aber gegen G. Simon verloren hat.

Die aktuelle Saison begann er beim Turnier in Chennai, als er im Rahmen der zweiten Runde eine überraschende Niederlage von T. Fabblan einstecken musste, der derzeit der 157. Tennisspieler der Welt war. Einen viel besseren Auftritt hatte er beim Turnier in Sidney, als er das Halbfinale erreichte, aber von G. Dimitrov bezwungen wurde. Beim Australian Open spielte er zwei Matches. Im ersten Match triumphierte er über F. Fognini mit dem Ergebnis (3:1), während er danach in einem Fünf-Satz-Match von J. Millman geschlagen wurde.

M. Jaziri

Jaziri ist momentan der 122. Tennisspieler der Welt und sein bestes Ranking hatte er vor genau einem Jahr, als er sich auf dem 65. Platz der ATP-Weltrangliste befand. In seiner bisherigen Karriere holte er keinen ATP-Titel und in dieser Saison nahm er bei zwei Turnieren teil und zwar in Doha und beim Australian Open. Bei beiden Turnieren wurde er schon in der ersten Runde geschlagen und zwar von F. Verdasco und T. Robredo.  In der letzten Saison trat er eine Zeit lang bei Challenger-Turnieren auf und sein bestes Ergebnis in der ATP-Tour verbuchte er in Winston-Salem, als er im Halbfinale von K. Anderson geschlagen wurde.

Seine Auftritte bei den meisten anderen ATP-Turnieren beendete er schon in der ersten Runde, so dass der Einzug in die zweite Runde des Masters-Turniers in Indian Wells ein besseres Ergebnis ist. In diesem Match leistete er dem favorisierten G. Simon einen ziemlich guten Widerstand, musste aber letztendlich eine Niederlage einstecken (2:1). Das ATP-Turnier in Bogota ist nicht mehr auf der Liste der ATP-Turniere, was Jaziri sicherlich nicht glücklich macht, denn dort erzielte er sein zweitbestes Ergebnis, als er das Viertelfinale schaffte, in dem er in einem Drei-Satz-Match gegen A. Mannarino verloren hat.

G. Müller – M. Jaziri TIPP

Das einzige gemeinsame Match spielten diese zwei Tennisspieler in der letzten Saison beim Turnier in Washington und besser war Müller mit dem Ergebnis (6:3 7:5). Müller ist auch diesmal in Favoritenrolle und seine guten Partien im bisherigen Saisonverlauf geben uns das Recht zu glauben, dass er den Einzug in die zweite Runde schaffen könnte.

Tipp: Müller -3,5 Games

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,78 bei unibet (alles bis 1,72 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€