H. Laaksonen – R. Bautista-Agut 23.07.2013

H. Laaksonen – R. Bautista-Agut – Am zweiten Turniertag in Gstaad werden wir das Match zwischen dem einheimischen Vertreter H. Laaksonen und dem Spanier R. Bautista-Agut analysieren. Bis zu diesem Zeitpunkt haben die zweite Runde neben den ersten vier gesetzten Spieler noch A. Kuznetsov, der besser als S. Stakhovsky gewesen ist und M. Granollers, der über L. Rosol triumphierte, erreicht. Beginn: 23.07.2013 – 12:00 MEZ

H. Laaksonen

H. Laaksonen besetzt den 187. Platz der ATP-Rangliste und hat bisher keinen Titel in seiner Karriere gewonnen. In der aktuellen Saison nahm er hauptsächlich an den CH-Turnieren teil. Von den ATP-Turnieren werden wir die zweite Runde des Turniers in Casablanca erwähnen, wo er von Zemlja geschlagen wurde. Danach kassierte er zwei Niederlagen in Folge und zwar jeweils in der dritten Qualifikationsrunde der Turniere in Oeiras und Nizza, wo er von Haas bzw. Stakhovsky bezwungen wurde. Bei Wimbledon verlor er in der zweiten Qualifikationsrunde gegen Bemelmans, während er ein solides Ergebnis in Bastad erzielte, wo er über Qualifikation die zweite Runde erreichte aber dann wurde er von Monaco gestoppt.

R. Bautista-Agut

R. Bautista-Agut belegt den 48. Platz der ATP-Rangliste. Bisher hat er keinen Titel gewonnen, aber in dieser Saison stand er im Finale des Turniers in Chenai, wo er von Tipsarevic 1:2 bezwungen wurde. Danach spielte er in Sydney mit, wo er das Match der ersten Runde an Harrison abgegeben hat, während er bei den Australian Open in der zweiten Runde von Melzer nach fünf Sätzen eliminiert wurde. In Indian Wells wurde der Spanier in der ersten Runde von Odesnik bezwungen und in Miami hat er das Match der ersten Runde an Zemlja abgegeben. Das Masters Turnier in Monte Carlo beendete er in der zweiten Runde und zwar nachdem er 1:2 gegen Mayer verloren hat. Auch in Düsseldorf und beim Roland Garros Turnier hat er in der zweiten Runde gegen Nieminen sowie Chardy verloren. Ein etwas besseres Ergebnis erzielte er in Hertogenbosch, wo im Viertelfinale Malisse besser gewesen ist und in der zweiten Wimbledonrunde hat er einen Satz gegen Ferrer gewonnen. Sein zweites bestes Ergebnis erzielte er im Halbfinale des Turniers in Stuttgart, wo er von Fognini eliminiert wurde, während er in Hamburg das Match der zweiten Runde gegen Verdasco verlor.

H. Laaksonen – R. Bautista-Agut TIPP

Dies ist das erste Aufeinandertreffen der beiden Tennisspieler. Die aktuelle Tabellenplatzierung sowie die erzielten Ergebnisse in dieser Saison sprechen auf jeden Fall für den Spanier gegen den einheimischen Tennisspieler, der per Einladung des Organisators ins Hauptturnier gekommen ist. Es passiert nicht selten, dass die jungen einheimischen Spieler eine solche Chance ausnutzen und dabei eine Überraschung bereiten, aber so etwas darf sich Bautista nicht erlauben, zumal der Qualitätsunterschied zwischen diesen beiden Spielern recht groß ist.

Tipp: Bautista-Agut -1,5 Spielsätze

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,70 bei interwetten (alles bis 1,65 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!