J. Isner – D. Thiem 22.05.2015, ATP Nizza

Isner – Thiem / ATP Nizza – Das erste Halbfinalmatch des Turniers in Nizza werden der Amerikaner J. Isner und der Österreicher D. Thiem bestreiten. Im Rahmen des Viertelfinales hat Isner einen 2:0-Sieg gegen D. Lajovic geholt, während Thiem mit dem identischen Satzergebnis über den in dieser Saison schlecht spielenden Gulbis triumphierte. Ein wenig ironisch gemeint kann Gulbis mit dem Auftritt in Nizza zufrieden sein, weil er endlich zu einem Sieg kommen konnte und zwar im Achtelfinale gegen A. Dolgopolov. Beginn: 22.05.2015 – 12:00 MEZ

J. Isner

Isner befindet sich auf dem 17. Platz in der ATP Rangliste. Im Schnitt holt er jeweils zwei Titel pro Saison, aber in dieser Saison gelang es ihm noch nicht, aber wie es aussieht, ist er bei diesem Turnier auf dem guten Weg dahin. Was die Ergebnisse in dieser Saison angeht, können wir sagen, dass er sich in einer ziemlich guten Form befindet. Das beste Ergebnis erzielte er beim Masters in Miami, wo er im Halbfinale gegen Djokovic verloren hat, während er in Madrid im Viertelfinale einen heftigen Widerstand gegen T. Berdych leistete.

Die Turniere in Monte Carlo und in Rom beendete er jeweils in der dritten Turnierrunde und beide Male wurde er von Nadal bezwungen. Im Viertelfinale dieses Turniers, in dem Isner einen 7:6 6:4-Sieg gegen Lajovic holte, haben wir ein sehr interessantes Match zu sehen bekommen, in dem ein Break im zweiten Durchgang entscheidend gewesen ist. Statistisch gesehen hatte Isner besseren ersten Aufschlag, aber Lajovic hatte mehr Punkte beim ersten Aufschlag gewonnen. Der größte Unterschied wurde beim zweiten Aufschlag gemacht, sodass Isner vier Punkte mehr gewonnen hat als Lajovic (69:65).

D. Thiem

Thiem machte mit gutem Spiel weiter auch im Viertelfinale gegen den drittgesetzten Spieler E. Gulbis. Der Österreicher hat einen relativ überzeugenden 6:2 6:4-Sieg geholt und so kam er zu einem der besseren Ergebnisse im bisherigen Teil der Saison. Obwohl Thiem während des gesamten Matches einem ziemlich schlechten ersten Aufschlag hatte (44%), konnte Gulbis im ersten Durchgang nur zwei Punkte beim ersten Aufschlag von Thiem gewinnen und so kam er nur einmal zu Breakchance, die er aber nicht ausgenutzt hat.

Statistisch betrachtet, hat der Lette etwas besser gespielt im zweiten Spielsatz, aber das war weit unter seiner Möglichkeiten. Eines der Indikatoren, der das Kräfteverhältnis am besten beschreibt ist die Zahl der Breakchancen. Gulbis musste sogar elf Mal sein Aufschlagspiel retten, was ihm auch sieben Mal gelungen ist, aber nur drei Mal gefährdete er Thiem und so ist es klar, dass ein anderer Spielausgang kaum möglich gewesen ist.

J. Isner – D. Thiem TIPP

Beide Tennisspieler spielen ziemlich gut in dieser Saison und das bezieht sich vor allem auf Isner, der einige sehr gute Auftritte auf Sand hatte, wo er sonst nicht brilliert. Das konnte man am besten in den Matches gegen Nadal beobachten, als der gute erste Aufschlag nicht ausreichte, um zu gewinnen. Wir erwarten ein sehr interessantes Match, in dem beide Tennisspieler reale Chancen haben, aber aufgrund des Erreichten im bisherigen Teil der Saison haben wir Inser Vorteil gegeben.

Tipp: Sieg Isner

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,62 bei betvictor (alles bis 1,59 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€