J. Isner – T. Fritz 05.08.2016, ATP Atlanta

Isner – T. Fritz / ATP Atlanta – Für die Analyse des Viertelfinalmatches des Turniers in Atlanta haben wir uns das Duell zwischen zwei amerikanischen Tennisspielern ausgesucht und zwar handelt es sich und den auf Position eins und den auf Position acht gesetzten Tennisspieler, J. Isner und T. Fritz. Für den Einzug in diese Phase triumphierte Isner viel leichter als erwartet über A. Mannarino, während Fritz in einem Drei-Satz-Match einen Sieg über B. Fratangelo geholt hat. Beginn: 05.08.2016 – 18:00 MEZ

J. Isner

Da wir in einer unserer letzten Analysen einige Ergebnisse aus der aktuellen Saison von Isner genannt haben, werden wir uns jetzt etwas mehr seinem Match der zweiten Runde widmen, in dem er über dem Franzosen A. Mannarino triumphiert hat (6:4 6:0). Schon der Anfang des Matches kündigte an, dass Isner letztendlich einen überzeugenden Sieg holen wird. Am Anfang des ersten Satzes kam Mannarino zum Break und lag somit in Führung (3:1), was zugleich auch Alles, was wir vom französischen Tennisspieler gesehen haben, war.

Von da an legte Isner eine Schippe drauf und kam bis zum Ende des ersten Satzes zu zwei Breaks in Folge, so dass er den ersten Satz gewonnen hat. Im weiteren Matchverlauf ging es bei Mannarino so richtig bergab, so dass der Franzose bis zum Ende des zweiten Satzes nicht mal ein Game gewonnen hat. Somit ist es ja nicht schwer zu erahnen, dass die Gesamtstatistik zugunsten von Isner steht und wir erwähnen nur die Zahl der erzielten Asse (16:3) und die Prozentquote des erzielten ersten Aufschlags (67%:55%).

T. Fritz

Fritz ist einer der jungen amerikanischen Tennisspielern, die in der Zukunft eine wichtige Rolle in der ATP-Szene spielen könnten. Dieser achtzehnjährige Tennisspieler besetzt den 60. Platz der ATP-Weltrangliste, was ja zugleich auch das beste Ranking seiner Karriere ist. Bis jetzt holte er keinen ATP-Titel und seine diesjährige Ergebnisbilanz beträgt (10:4). Seinen besten Auftritt in der aktuellen Saison hatte er beim Turnier in Memphis, wo er ins Halbfinale eingezogen ist, in dem er von K. Nishikori gestoppt wurde.

Das zweite erwähnenswerte Ergebnis erzielte er beim Turnier in Acapulco, wo er über Qualifikationen ins Viertelfinale gelangt ist, in dem er letztendlich von S. Querrey bezwungen wurde. Im Rahmen der zweiten Runde des Turniers in Atlanta verbuchte Fritz einen Sieg gegen seinen Landsmann B. Fratangelo (4:6 6:3 6:2). Somit konnte Fritz die Favoritenrolle rechtfertigen, obwohl er den Rückstand von einem Satz aufholen musste. Nichtsdestotrotz standen fast alle statistische Kategorien zugunsten von Fritz, so dass man ruhig sagen kann, dass er sich den Einzug in das zweite Viertelfinale der aktuellen Saison ganz verdient hat.

J. Isner – T. Fritz TIPP

Dies ist das erste gemeinsame Duell dieser zwei Tennisspieler in der ATP-Tour. Es ist ja klar, dass Isner in Favoritenrolle ist, da er ein viel besseres Ranking und bessere Ergebnisse während der aktuellen Saison hat. Fritz wird allerdings zweifellos sein Bestes in diesem Match geben und versuchen, beim favorisierten Isner für Überraschung zu sorgen, so dass dieses Match sehr ungewiss sein kann und zwar mit einer größeren Zahl der erzielten Games.

Tipp: über 23 Games

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,73 bei betway (alles bis 1,68 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betway
150€