J. Janowicz – D. Ferrer, 04.11.12 – ATP Paris

Das Finale des letzten Masters-Turniers aus der Serie 1000, das in Paris stattfindet, wird die große Sensation dieses Turniers der Pole J. Janowicz und der Spanier D. Ferrer bestreiten. Im Halbfinale hat Janowicz den einheimischen Tennisspieler G. Simon bezwungen (2:0), während im zweiten Halbfinale Ferrer besser als M. Llodra gewesen íst (2:0). Der Sieger dieses Turniers gewinnt das Preisgeld in Höhe von 479.000 € und 1000 ATP-Punkte, während der Verlierer 234.866 € und 600 ATP-Punkte gewinnen wird. Beginn: 04.11. 12 – 15:00

J. Janowicz befindet sich momentan auf dem 69. Platz der WTA-Rangliste. In seiner bisherigen Kariere hat er keine ATP-Titel gewonnen und in dieser Saison spielte er hauptsächlich bei den Challengern mit. Der Pole spielte somit im Finale des Turniers in Wolfsburg, in dem er von Sijsling 1:2 bezwungen wurde und danach spielte er im Viertelfinale des Turniers in Sarajevo, wo Henrych 1:2 in Sätzen besser gewesen ist. Was die ATP Tour Turniere angeht, spielte Janowicz bei der Qualifikation des Turniers in Barcelona und beim Roland Garros mit, er hat sich aber für die Teilnahme am Hauptfeld nicht qualifizieren können. In Wimbledon hat er durch die Qualifikation die dritte Runde erreicht, wo er von F. Mayer in fünf Sätzen bezwungen wurde.  In Cincinnati und Winston-Salem wurde er in der zweiten bzw. der dritten Qualifikationsrunde bezwungen und zwar von Matosevic bzw. Gulbis. Bei den US Open verlor er gegen Novikov in der ersten Runde des Wettbewerbs (1:3), während er in Moskau das Viertelfinale erreichte, wo er von Bellucci geschlagen wurde.

D. Ferrer befindet sich zurzeit auf dem 5. Platz der ATP-Weltrangliste. In seiner bisherigen Karriere hat er 17 gewonnene Titel. Davon sind sechs Titel aus diesem Jahr und zwar von den Turnieren in Acapulco, Buenos Aires, Auckland, Hertogenbosch, Bastad und Valencia. Darüber hinaus hat er in diesem Jahr auch bei den Australian Open gespielt, wo er im Viertelfinale von Djokovic bezwungen wurde und in Indian Wells hat Ferrer das Match der dritten Runde gegen Istomin verloren. Das Masters Turnier in Miami beendete er im Viertelfinale, wo er wieder gegen Djokovic verloren hat. Das schlechteste Ergebnis in diesem Jahr erzielte Ferrer in Monte Carlo, wo er bereits in der zweiten Runde gegen Bellucci 0:2 eliminiert worden ist. Nach diesem schlechten Ergebnis erreichte Ferrer das Finale des Turniers in Barcelona, wo er von Nadal bezwungen wurde und das Turnier in Madrid beendete Ferrer im Viertelfinale und zwar durch die 0:2-Niederlage gegen Federer. Noch zwei weiteren Niederlagen hat er gegen Nadal kassiert und zwar im Halbfinale der Turniere in Rom und Roland Garros. In Wimbledon wurde er von Murray im Viertelfinale gestoppt, während er beim Masters-Turnier in Cincinnati das Match der zweiten Runde gegen Wawrinka verlor. Bei den US Open wurde er im Halbfinale von Djokovic bezwungen (1:3), während er in Kuala Lumpur gegen Benneteau verlor (0:2).

Dies ist das erste direkte Duell der beiden Tennisspieler. Janowicz hat auf dem Weg ins Finale Kohlschreiber, Cilic, Murray, Tipsarevic und Simon eliminiert, sodass es der favorisierte Ferrer sicher nicht einfach haben wird, die Ehre des Spielers aus den Top10 zu verteidigen. Der starke und präzise Aufschlag des Polen sowie eine große Anzahl direkt erzielter Punkten im bisherigen Teil des Turniers haben den Gegnern kaum eine Chance für Break gegeben, sodass wir der Meinung sind, dass vor allem der erste Durchgang ungewiss sein ist.

Tipp: der erste Spielsatz über 9,5 Games

Einsatzhöhe:3/10

Quote: 1,66 bei bet365 (alles bis 1,61 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!