J. Janowicz – T. Berdych 14.02.2014

J. Janowicz – T. Berdych – In diesem Viertelfinalmatch des Turniers in Rotterdam werden der Pole J. Janowicz und der an Position drei gesetzte Tscheche T. Berdych aufeinandertreffen. Den Einzug ins Viertelfinale sicherten sich beide Tennisspieler ohne Satzverlust. Janowicz war nämlich besser als T. Haas, während Berdych über N. Mahut triumphierte. Beginn: 14.02.2014 – 12:00 MEZ

J. Janowicz

J. Janowicz befindet sich auf dem 20. Platz der ATP-Rangliste und hat noch keinen ATP-Titel gewonnen. Die Saison fing er in Sydney an, wo er in der zweiten Runde gegen Dolgopolov verloren hat, während er in der dritten Runde der Australian Open ohne einen gewonnen Satz von F. Mayer geschlagen wurde. Ein gutes Ergebnis erzielte Janowicz in Montpellier, wo er im Halbfinale von Gasquet besiegt wurde. Von den letztjährigen Ergebnissen werden wird die Masters Turniere in Indian Wells und Miami erwähnen, wo er bis zu zweiten bzw. dritten Runde gekommen ist, in denen aber dann Gasquet und Bellucci besser gewesen sind. In Barcelona wurde er in der zweiten Runde von Ramos gestoppt und auch in Madrid ist er nur bis zur zweiten Runde gekommen, in der er dann noch einmal gegen Berdych verloren hat.

Ein viel besseres Ergebnis erzielte er in Rom, wo er das Viertelfinale erreichte, dort aber von Federer eliminiert wurde. Beim Roland Garros Turnier wurde Janowicz in der dritten Runde von Wawrinka gestoppt. Eine überraschende Niederlage kassiert er dann in der ersten Turnierrunde in Halle und zwar 1:2 gegen Basic, während er beim Wimbledon Turnier im Halbfinale erwartungsgemäß von Murray geschlagen wurde. Einen soliden Auftritt legte er beim Masters Turnier in Montreal ab, wo er bis zur dritten Runde gekommen ist, dann aber von Nadal bezwungen wurde. Danach ist er beim Masters Turnier in Cincinnati und den US Open jeweils bis zur ersten Runde gekommen.

T. Berdych

Berdych ist momentan auf dem 7. Platz der Weltrangliste. Er hat bisher sieben Titel gewonnen, von denen zwei aus der vorletzten Saison stammen und zwar hat er im Finale des Turniers in  Montpellier Monfils 2:1 bezwungen, während er in Stockholm gegen Tsonga ebenfalls 2:1 gewonnen hat. Die aktuelle Saison fing er in Doha an, wo er von Karlovic in der ersten Runde gestoppt wurde, während er bei den Australian Open das Halbfinalmatch gegen Wawrinka verloren hat.

In der vergangenen Saison spielte er im Finale des Turniers in Dubai, wo ihn aber Djokovic bezwang. Einen guten Auftritt legte Berdych beim Masters Turnier in Indian Wells ab, wo er bis zum Halbfinale gekommen ist, dann aber gegen Nadal verloren hat und in Miami hat er das Viertelfinalmatch an Gasquet verloren. Den Wimbledon-Auftritt beendete er im Viertelfinale gegen Djokovic und beim vor kurzem beendeten Turnier in Montreal erreichte er die dritte Runde, wo er von Pospisil bezwungen wurde. Den diesjährigen Auftritt bei den US Open beendete Berdych in der vierten Runde durch die Niederlage gegen Wawrinka und in Bangkok hat er das Finalmatch gegen Raonic verloren. Bei den ATP Tour Finals in London hat er in der Gruppenphase einen Sieg und zwei Niederlagen kassiert.

J. Janowicz – T. Berdych TIPP

Dies ist das dritte direkte Duell der beiden Tennisspieler und die ersten beiden, die in der vergangenen Saison gespielt wurden, hat der Tscheche zu eigenen Gunsten entschieden. Das erste Match haben sie im Viertelfinale des Turniers in Marseille bestritten (6:3 6:7 6:3), während das zweite Aufeinandertreffen in Madrid stattfand (6:7 6:3 6:2). Natürlich gilt Berdych in diesem Match als Favorit, aber dieser tschechische Tennisspieler ist für sehr große Oszillationen in seinem Spiel bekannt und öfters passierte, dass er mit dem Druck aufgrund der Favoritenrollen nicht zurechtkam. Janowicz hat einen sehr guten Aufschlag. Mit einem guten Aufschlag und einigen Fehlern des Gegners könnte er dieses Match ungewiss machen. Daher erwarten wir eine größere Anzahl von Games und zwar im Einklang mit den bisherigen Ergebnissen.

Tipp: über 21,5 Games

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,75 bei youwin (alles bis 1,68 kann problemlos gespielt werden)