J. Lennard Struff – A. Ramos, 23.04.13 – ATP Barcelona

Am zweiten Tag des ATP-Turniers in Barcelona werden wir das Match zwischen dem Deutschen Jan-Lennard Struff und dem Spanier Albert Ramos analysieren. Es ist interessant, dass Struff in der letzten Qualifikationsrunde bezwungen wurde, aber als „Lucky Loser“ wird er am Hauptturnier dennoch teilnehmen. Beginn: 23.04.2013 – 11:00

J. L. Struff belegt den 121. Platz der ATP-Rangliste. In seiner bisherigen Karriere hat er keinen ATP-Titel gewonnen. In dieser Saison hat er hauptsächlich an den CH-Turnieren teilgenommen. Die Saison eröffnete er in Doha, wo er in der zweiten Qualifikationsrunde von Kamke 0:2 bezwungen wurde, während er bei den Australian Open in der dritten Qualifikationsrunde von Arnau gestoppt wurde. Danach verbuchte er gute Ergebnisse bei den CH-Turnieren in Heilbronn und Bergamo, wo er erst in Finalmatches von Berrer und Przysiezny gestoppt wurde. Beim Masters Turnier in Miami verlor er in der zweiten Qualifikationsrunde gegen Copil (0:2), während er danach an zwei CH-Turnieren, die auf Sand gespielt wurden, teilgenommen hat, aber ohne größeren Erfolg.

A.Ramos belegt den 64. Platz der ATP-Rangliste. In seiner bisherigen Karriere hat er keinen ATP-Titel geholt, aber im vergangenen Jahr stand er im Finale des Turniers in Casablanca, wo er vom Landsmann Andujar geschlagen wurde. Der Spanier eröffnete die Saison mit den Turnieren in Doha, Auckland und bei den Australian Open, wo er bereits in der ersten Runde von Lorenzi, Rochus bzw. Baghdatis eliminiert wurde. Viel besser hat er in Vina del Mar gespielt, wo er im Viertelfinale von Zeballos 1:2 bezwungen wurde. Danach hat er das Match der zweiten Runde des Turniers in Sao Paolo verloren (Berlocq), während er im Viertelfinale des Turniers in Buenos Aures von Wawrinka gestoppt wurde. Die Masters Turniere in Indian Wells und in Miami beendete er in der zweiten bzw. der vierten Runde (Cilic und Melzer). Bei dem neulich stattgefundenen Turnier in Monte Carlo hat er durch die Qualifikation die zweite Runde des Hauptturniers erreicht, aber dann schlug ihn Fognini.

Dies ist das erste Aufeinandertreffen der beiden Tennisspieler und wenn man sich die diesjährigen Ergebnisse anschaut, dann ist es klar, dass der Spanier als Favorit in diesem Match gilt.  Neben der Unterstützung der einheimischen Fans spricht für Ramos auch der Bodenbelag, denn die beiden erwähnten Viertelfinalduelle hat er gerade auf Sand gespielt, während sein Gegner offensichtlich viel besser auf dem harten Untergrund spielt und dies bewies er bei den CH-Turnieren in Heilbronn und Bergamo, wo er im Finale stand.

Tipp: Ramos -1,5 Spielsätze

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,60 bei betathome (alles bis 1,57 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!