J.M. Del Potro – R. Federer, 28.10.12 – ATP Basel

Der weltbeste Tennisspieler R. Federer hat beim ATP-Turnier in Basel die Chance zum siebten Titel in Folge zu kommen. Im Halbfinale triumphierte er problemlos über P. H. Mathieu. Sein Gegner im Finale ist der Argentinier J. M. Del Potro, der im Halbfinale besser als Gasquet, der nur vier Games gewonnen hat,  gewesen ist. Beginn: 28.10. 2012 – 13:00

Del Potro befindet sich auf dem 8. Platz der ATP-Rangliste. In seiner Karriere hat er 12 gewonnene Titel. Dieses Jahr hat der Argentinier den Titel in Marseille gewonnen und zwar indem er Llodra im Finale bezwungen hat, sowie in Estoril, wo er besser als Gasquet gewesen ist. Den dritten Titel in dieser Saison holte er sich in Wien nachdem er besser als G. Zemlja gewesen ist (2:0). Von den anderen Auftritten in der bisherigen Saison sollte man das Viertelfinale des Turniers in Sydney und die 0:2-Niederlage gegen Baghdatis erwähnen, dann das Viertelfinale der Australien Open, wo Federer 0:3 besser war, sowie das Finale in Rotterdam und das Habfinale in Dubai, wo Del Potro wieder Niederlagen gegen Federer mit jeweils 0:2 in Sätzen kassiert hat. Nicht viel erfolgreicher war der Argentinier im vierten diesjährigen Duell gegen Federer, das im Rahmen des Viertelfinales in Indian Wells gespielt wurde. Die fünfte Niederlage gegen den Schweizer hat Del Potro in der vierten Runde in Miami kassiert. Den Auftritt beim Turnier in Madrid beendete er durch die Niederlage gegen Berdych und zwar nach zwei gespielten Tie-Breaks. Bei den French Open wurde er in der vierten Runde gestoppt und zwar wieder von Federer. In Wimbledon kassierte er in der vierten Runde des Turniers eine 0:3-Niederlage von Ferrer. Bei den US Open verlor er im Viertelfinale gegen Djokovic.

R. Federer hat in seiner Kariere 76 Titel gewonnen und befindet sich momentan auf dem 1. Platz der ATP-Weltrangliste. In diesem Jahr hat er bisher sechs Turniere gewonnen und zwar hat er in Rotterdam das Finale gegen Del Potro gewonnen, in Dubai ist er besser als Murray gewesen und dann in Indian Wells hat er Isner 2:0 bezwungen. Danach hat der Schweizer in Madrid im Finalspiel gegen Berdych den Rückstand von einem Satz aufgeholt und einen 2:1-Sieg geholt und anschließend ist er beim Wimbledon-Finalspiel besser als Murray gewesen (3:1). Den letzten Titel holte Federer in Cincinnati durch den 2:1-Sieg gegen Djokovic. Bei den Australian Open wurde er im Halbfinale von Nadal 1:3 und in Miami in der dritten Runde von Roddick 1:2 gestoppt. Beim Masters Turnier in Rom hat der Schweizer das Halbfinale gegen Djokovic verloren und beim Roland Garros wurde Djokovic von Federer bezwungen. Vor dem Wimbledon hat Federer in Halle mitgespielt, wo er das Finale verloren hat und zwar gegen Haas (0:2). Bei den US Open verlor er gegen Berdych im Viertelfinale (1:3), während er in Shanghai das Halbfinale erreichte, wo er von Murray in zwei Sätze gestoppt wurde.

Die Statistik der direkten Duelle führt der Schweizer mit 13:2 an. In diesem Jahr trafen diese beiden Tennisspieler sechs Mal aufeinander und zwar bei den Australian Open 6:4 6:3 6:2, in Rotterdam 6:1 6:4, Dubai 7:6 7:6, Indian Wells 6:3 6:2, Roland Garros 3:6 6:7 6:2 6:0 6:3 und bei den OS in London 3:6 7:6 19:17. All diese Matches entschied Federer zu eigenen Gunsten. Del Potro siegte im Jahr 2009 und zwar im Finale der US Open  sowie bei den ATP World Tour Finals in London. Die Statistik spricht natürlich für Federer. Obwohl Del Potro dem Schweizer öfters Probleme bereitet hat, sind wir der Meinung, dass ihm kaum eine Überraschung bei diesem Turnier, das in der Heimatstadt von Federer gespielt wird, gelingen wird. Die einheimischen Fans erwarten natürlich Federer-Triumph, sodass er unter Druck stehen wird, während der unbelastete Del Potro sicherlich in der Lage ist, gewissen Widerstand zu leisten. Dementsprechend erwarten wir eine größere Anzahl von Games in diesem Match.

Tipp: über 21,5 Games

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,68 bei paddypower (alles bis 1,63 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!