J. Melzer – A. Dolgopolov, 27.10.12 – ATP Valencia

Das erste Halbfinale des Tennisturniers in Valencia findet zwischen dem Österreicher Melzer und dem Ukrainer Dolgopolov statt. In der vorherigen Runde bezwang Melzer Goffin 2:0 in Sätzen und sein heutiger Gegner aus Ukraine feierte gegen Granollers-Pujol. Beginn: 27.10.2012 – 20:00

J. Melzer ist zurzeit der 38. Spieler der ATP-Weltrangliste. Er hat bisher vier ATP-Titel gewonnen, von denen ein Titel aus dieser Saison ist und zwar als er im Finale des Turniers in Memphis Raonic geschlagen hat. Am Jahresanfang war Melzer nicht gut drauf, da er beim Turnier in Brisbane und bei den Australian Open jeweils in der ersten Runde bezwungen wurde und zwar von Petzschner und Karlovic. Bei den Masters Turnieren in Indian Wells und Miami bezwangen ihn Belluci und Simon, jeweils 0:2 in Sätzen. Beim nächsten Turnier in Monte Carlo ist er in der zweiten Runde rausgeflogen, da Benneteau einfach besser gewesen ist. Beim nächsten großen Turnier, also in Madrid, hat ihn Wawrinka aus dem Turnier rausgeworfen. In Rom scheiterte Melzer an Gasquet und zwar in der ersten Runde. Eine weitere Erstrundenniederlage auf dem Sandplatzuntergrund musste er beim Roland Garros hinnehmen und zwar gegen Berrer, aber erst nach fünf langen Sätzen und viel Kampf. Beim Wimbledon kam er eine Runde weiter, aber da bezwang ihn Lacko. Bei den Masters in Toronto und Cincinnati erlebte Melzer zwei Niederlagen gegen Querrey. Beim Turnier in Winston Salem kam er in die dritte Runde, wo ihn Isner gestoppt hat. Bei den US Open verlor er wieder in der ersten Runde und zwar gegen Klahn und beim Masters-Turnier in Shanghai gegen Simon.

A. Dolgopolov ist auf dem 21. Platz der ATP-Weltrangliste. Er hat bisher nur einen Titel gewonnen und zwar in der letzten Saison, als er im Finale des Turniers in Umag den Kroaten Cilic geschlagen hat. In dieser Saison kam er in Brisbane ins Finale, aber Murray war für den Ukrainer einfach ein zu großer Brocken. In Rotterdam und Dubai flog er in der ersten Runde raus und zwar gegen Kubot und Del Potro. Viel besser ist er im weiten Kalifornien gewesen, als er beim Masters in Indian Wells die vierte Runde erreicht hat, in der er von Nadal bezwungen wurde. Im anschließenden Turnier im sonnigen Miami wurde er von Tipsarevic in der dritten Runde geschlagen. Ebenfalls in der dritten Runde kam das Aus in Monte Carlo, da er von Djokovic 1:2 in Sätzen bezwungen wurde. In Madrid kam er sogar ins Viertelfinale, wo ihn Del Potro 0:2 in Sätzen geschlagen hat. Das Masters-Turnier in Rom muss man fast gar nicht erwähnen, weil Melzer das Erstrundenduell gegen Verdasco aufgegeben hat. Direkt danach kam das große Roland Garros, wo er ebenfalls in der ersten Runde die Segel streichen musste, weil ihn Stakhovski aufgehalten hat. Beim Wimbledon-Vorbereitungsturnier in Halle flog er in der zweiten Runde raus, da Youzhny besser gewesen ist. Auch beim Wimbledon, in Toronto und in Cincinnati war die zweite Runde tödlich, da er von Paire, Stepanek und Davydenko bezwungen wurde.

Die beiden Tennisspieler haben bisher nur ein gemeinsames Match ausgetragen und zwar in dieser Saison in Beijing. Dieses Duell hat Melzer 7:6 2:6 6:1 gewonnen. Charakteristisch für dieses Spiel ist die schlechte Aufschlagquote von Dolgopolov gewesen, der den ersten Aufschlag in gerade mal 47% der Fälle reingebracht hat. Obwohl der erste Aufschlag sehr schlecht gewesen ist, hat Dolgopolov 13 Asse geschlagen. Damit wollen wir sagen, dass er es viel besser machen kann und dass an diesem Tag bei Dolgopolov einiges schief gelaufen ist. Auf der anderen Seite ist Dolgopolov in dieser Saison viel besser drauf als Melzer, somit wir davon ausgehen, dass der Ukrainer sich bei seinem Gegner Melzer rächen wird und das heutige Spiel gewinnen wird.

Tipp: Sieg Dolgopolov

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,68 bei bwin (alles bis 1,62 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!