J. Melzer – S. Wawrinka, 26.06.12 – Wimbledon

Eines der interessanteren Duelle der ersten Runde sollte gerade dieses zwischen dem Österreicher J. Melzer und dem Schweizer S. Wawrinka sein. Im letzten Jahr erreiche Melzer bei diesem Turnier die dritte Runde, wo er von Malisse in drei Sätzen eliminiert wurde, während Wawrinka Wimbledon eine Runde früher verließ, als er von Bolelli bezwungen wurde (0:3). Beginn: 26.06.2012 – 12:00

S. Wawrinka befindet sich auf dem 24. Platz der ATP-Rangliste. In seiner Kariere hat er drei Titel gewonnen. Den ersten Titel holte Wawrinka im Jahre 2006 in Umag, danach gewann er im Jahre 2010 das Turnier in Casablanca und den dritten Titel holte er letztes Jahr in Chennai durch den 2:1-Sieg im Finalspiel gegen Malisse. In diesem Jahr hat der Schweizer solide gespielt und ist am Saisonanfang in Chennai bis zum Viertelfinale gekommen, in dem er dann von Soeda bezwungen wurde. Danach hat Wawrinka bei den Australien Open das Spiel der dritten Turnierrunde 0:3 gegen Almagro verloren und auch im Halbfinale des Turniers in Buenos Aires ist Almagro besser als der Schweizer gewesen. Noch ein weiteres Halbfinale hat Wawrinka beim Turnier in Acapulco gespielt, wo er von Verdasco bezwungen wurde. Beim Turnier in Indian Wells hat Wawrinka das Match der dritten Turnierrunde gespielt und eine 0:2-Niederlage von Simon kassiert. Das Viertelfinalmatch des Monte Carlo Masters hat Wawrinka gegen Nadal 0:2 in Sätzen verloren, genau wie das Halbfinalmatch in Estoril gegen Del Potro. Die Masters Turniere in Madrid und Rom beendete Wawrinka schon in der dritten Turnierrunde und zwar durch die 0:2-Niederlage gegen Djokovic und 1:2-Niederlage gegen Seppi. Eine interessante Partie lieferte er in der vierten Runde der French Open gegen Tsonga ab, wo er nach einem harten Fünf-Satz-Kampf bezwungen wurde.

J. Melzer befindet sich auf dem 35. Platz der ATP-Rangliste. Er hat vier gewonnene Titel in seiner Kariere, von denen er einen Titel in dieser Saison geholt hat und zwar im Finale des Turniers in Memphis, als er besser als Raonic gewesen ist. Der Saisonstart ist für den Österreicher nicht gerade gut gewesen, da er bei den Turnieren in Brisbane und den Australien Open jeweils nach nur einem abgelegten Match von Petzschner bzw. Karlovic eliminiert worden ist. Bei den Masters Turnieren in Indian Wells und Miami wurde Melzer von Bellucci und Simon jeweils 0:2 bezwungen und beim Turnier in Monte Carlo ist er in der zweiten Runde ausgeschieden und zwar nach der 0:2-Niederlage gegen Benneteau. Beim Turnier in Madrid ist Wawrinka besser gewesen und in Rom wurde der Österreicher von Gasquet in der ersten Turnierrunde bezwungen. Dass die Spiele auf Sandplätzen in dieser Saison nicht seine starke Seite sind, hat Melzer auch beim Roland Garros bewiesen, wo er eine weitere Niederlage in der ersten Runde kassiert hat und zwar gegen Berrer nach fünf gespielten Sätzen.

Die Statistik der direkten Duelle führt der Schweizer mit 2:1 an. Das erste Mal sind diese beiden Tennisspieler bei den Olympischen Spielen in Peking 2008 aufeinandergetroffen und damals hat Melzer einen 6:1 6:4-Sieg gefeiert. Wawrinka feierte im Jahr 2010 in Rom (6:1 6:2) sowie in Madrid dieses Jahr (6:1 6:4). Der Schweizer ist in dieser Saison viel erfolgreicher als sein heutiger Gegner und wenn wir sein großartiges Spiel und die Hartnäckigkeit bei den French Open berücksichtigen, dann können wir das Weiterkommen von Wawrinka in die nächste Runde des Turniers zu Recht erwarten.

Tipp: Wawrinka -1,5 Spielsätze

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,83 bei paddypower (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!