J. Monaco – M. Granollers 03.08.2013

J. Monaco – M. Granollers – Das Finale des Turniers in Kitzbühel werden der an Position acht gesetzte J. Monaco und M. Granollers bestreiten. Im Halbfinale triumphierte Monaco ohne Satzverlust über Montanes, während Granollers in einem ziemlich ungewissen Match besser als Haase gewesen ist. Beginn: 03.08.2013 – 12:00 MEZ

J. Monaco

J. Monaco befindet sich auf dem 31. Platz der ATP-Rangliste. In seiner Kariere hat er bisher acht Titel geholt. Einen Titel holte er in dieser Saison und zwar beim Turnier in Düsseldorf. Die aktuelle Saison eröffnete er bei den Australian Open, wo er bereits in der ersten Runde von Kuznetsov 0:3 bezwungen wurde, während er danach Niederlagen jeweils in der zweiten Runde der Turniere in Vina del Mar und Sao Paulo kassierte und zwar von Rufin bzw. Bolelli. Sehr schlechte Ergebnisse erzielte er bei den Masters Turnieren in Indian Wells und in Miami, wo er jeweils in der zweiten Runde gegen Matosevic bzw. Ramos bezwungen wurde. Ein viel besseres Ergebnis erreichte er in Houston, wo er im Halbfinale gegen Isner verlor. Ein solides Ergebnis hat er in Monte Carlo verbucht, wo er in der dritten Runde von Djokovic eliminiert wurde, während er in Barcelona im Viertelfinale gegen Almagro verlor. Bei den Masters Turnieren in Madrid und Rom hat er die Erwartungen nicht erfüllt, da er bereits in der zweiten bzw. der ersten Runde von Anderson bzw. Paire jeweils 1:2 bezwungen wurde. Ein schlechtes Ergebnis hat Monaco beim Roland Garros erzielt, wo er in der ersten Runde gegen Gimeno-Travero bezwungen wurde und beim Wimbledon Turnier ist er bis zur dritten Runde gekommen, in der dann Schepper besser gewesen ist. Bei den Turnieren in Bastad, Hamburg und in Gstaad wurde er jeweils im Viertelfinale von Dimitrov bzw. Almagro und Youzhny eliminiert.

M. Granollers

 M. Granollers besetzt den 53. Platz der ATP-Rangliste. In seiner bisherigen Karriere hat er drei Titel gewonnen und einer dieser Titel ist aus dem Jahr 2008 als er im Houston-Finale triumphierte und die beiden restlichen holte er im Jahr 2011 in Valecia und Gstaad. Die aktuelle Saison eröffnete er in Auckland, wo er im Viertelfinale von Seppi geschlagen wurde, während er bei den Australian Open in der zweiten Runde von Chardy gestoppt wurde. Die Turniere in Marseille und in Dubai beendete er jeweils in der zweiten Runde (Müller bzw. Federer). In Monte Carlo war der Schluss wieder in der zweiten Runde als er von Berdych bezwungen wurde. Ein besseres Ergebnis verbuchte er in Barcelona, wo er in der dritten Runde gegen Almagro verlor, während er sein bestes Ergebnis in Rom holte, wo er im Viertelfinale von Paire eliminiert wurde. Bei den French Open wurde er von Lopez bereits in der ersten Runde besiegt (2:3), während er bei Wimbledon ebenfalls in der ersten Runde gestoppt wurde und zwar von Gasquet. Eine weitere Niederlage in der ersten Runde kassierte er in Stuttgart, wo er von Gulbis in einem Drei-Satz-Match eliminiert wurde.

J. Monaco – M. Granollers TIPP

Die Statistik der direkten Duelle führt der Spanier mit 2:1 an. Granollers feierte beide Male auf den Hartplatz-Turnieren und zwar beide Male in Valencia  (1:6 6:3 6:4 und 6:2 4:6 7:6), während Monaco auf dem Sandturnier in Warschau besser gewesen ist (6:4 6:3). Sanduntergrund spricht also für Monaco, der sogar sieben von acht Titeln auf Sand gewonnen hat.

Tipp: Sieg Monaco

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,60 bei betvictor (alles bis 1,57 kann problemlos gespielt werden)

Wie in jedem Finale erwarten wir einen harten Kampf um jeden Punkt, woraus ein Match mit einer größeren Anzahl von Games resultieren sollte.

Tipp: über 22 Games

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,73 bei 10bet (alles bis 1,67 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!