J. Monaco – S. Querrey 08.04.2016, ATP Houston

Monaco – S. Querrey / ATP Houston – Im Viertelfinale des Turniers in Houston analysieren wir das Match zwischen dem Argentinier J. Monaco und dem heimische Tennisspieler S. Querrey. Im Rahmen der zweiten Runde des Turniers verbuchten beide Tennisspieler Siege ohne Satzverlust und zwar triumphierte Monaco über B. Paire, während Querrey B. Becker geschlagen hat. Beginn: 08.04.2016 – 17:00 MEZ

J. Monaco

Monaco weist eigentlich keine besonders gute Spielform vor und erzielte in den letzten zwei Saisons keine guten Ergebnisse, was am besten sein 148. Platz der ATP-Weltrangliste bestätigt. Das beste Ranking hatte er Mitte 2012, als er der 10. Tennisspieler der Welt war. Bis jetzt holte er acht ATP-Titel, alle auf dem Sandplatz und den letzten holte er im Jahr 2013 beim Turnier in Düsseldorf.

In der aktuellen Saison trat er nicht viel auf, so dass sein erstes Turnier in Buenos Aires war, wo er in der zweiten Runde von R. Nadal gestoppt wurde. Schon in der ersten Runde des Turniers in Rio de Janeiro verlor er gegen Gimeno-Traver. Beim Masters-Turnier in Indian Wells war er nicht viel erfolgreicher,  denn in der ersten Runde wurde er von M. Berrer geschlagen. Ein etwas besseres Ergebnis erzielte er in Miami, wo er im Rahmen der zweiten Runde von G. Simon bezwungen wurde.

S. Querrey

Querrey befindet sich momentan auf dem 34. Platz der ATP-Weltrangliste und sein bestes Ranking hatte er Anfang 2011, als er der 17. Tennisspieler der Welt war. In seiner bisherigen Karriere holte er acht ATP-Titel, einen davon in diesem Jahr beim heimischen Turnier in Delray Beach, wo er im Finalmatch über R. Ram triumphiert hat (2:0). Seinen ersten Auftritt hatte er in der aktuellen Saison in Auckland, wo er in der zweiten Runde gegen J. Isner verloren hat und beim Australian Opet hat er das Match gegen D. Lajovic aufgegeben.

Einen viel besseren Auftritt hatte er beim Turnier in Memphis, wo er den Einzug ins Halbfinale erreicht hat, aber letztendlich von K. Nishikori gestoppt wurde. Sein zweites diesjähriges Finale erreichte er beim Turnier in Acapulco, wo er von D. Thiem geschlagen wurde (2:6 2:6). Das Masters-Turnier in Indian Wells beendete er in der dritten Runde, in der er von J. W. Tsonga geschlagen wurde und in Miami kassierte er eine etwas unerwartete Niederlage von A. Mannarino (1:2).

J. Monaco – S. Querrey TIPP

Die Statistik der direkten Duelle führt Monaco mit (4:1) an. Das letzte gemeinsame Match spielten sie in der letzten Saison beim Turnier in Nizza und damals verbuchte Monaco einen Sieg (6:3 6:1). Alle gemeinsamen Matches, außer dem in Nizza, spielten sie vor relativ langer Zeit, als Monaco eine viel bessere Spielform hatte. Darüber hinaus wird beim Turnier in Houston auf dem Sandplatz gespielt, so dass bei diesem Turnier Spieler mit einem etwas besseren Aufschlag, wie Querrey, viel bessere Ergebnisse erzielen können. Demnach geben wir in diesem Match Querrey die Favoritenrolle.

Tipp: Sieg Querrey

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,80 bei bet365 (alles bis 1,75 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
bet365 bonus
100€