J. Nieminen – A. Murray, 31.07.12 – OS London 2012

Außer Berdych, der in der ersten Runde des Turniers bei den Olympischen Spielen eine überraschende Niederlage kassierte, haben sich alle Favoriten das Weiterkommen in die nächste Runde gesichert. Für die heutige Analyse haben wir das Match zwischen dem Finnen J. Nieminen und dem einheimischen Tennisspieler A. Murray ausgewählt. In der ersten Runde des Turniers war Nieminen besser als Dev Varman (2:0) und mit dem identischen Satzergebnis hat Murray Wawrinka bezwungen. Beginn: 31.07.2012 – 12:30

J. Nieminen belegt den 43. Platz der ATP Liste. Er hat zwei Titel geholt. Eines davon hat er in diesem Jahr gewonnen als er im Finale des Turniers in Sydney besser als Benneteau gewesen ist (0:2). Danach hat er das Match der ersten Runde der Australian Open an Nalbandian abgegeben, während er in Montpellier und Rotterdam das Viertelfinale erreicht hat, wo er von Monfils bzw. Federer in jeweils zwei Sätzen bezwungen wurde. Bei den Masters Turnieren in Indian Wells und in Miami wurde er gleich in der ersten Runde eliminiert (Haas bzw. Yen-Hsun), während er in Belgrad von Paire im Viertelfinale geschlagen wurde (1:2). Bei den Rasen-Turnieren in Halle und Hertogenbosch verlor er gegen Kubot bzw. Sijsling, während er in Wimbledon gegen Baker in der zweiten Runde verlor (0:3). In Bastad und Hamburg kassierte er Niederlagen von Hajek und Davydenko.

A.Murray belegt den 4. Platz der WTA-Rangliste. Er hat 22 gewonnene Titel in seiner Karriere. Einen Titel hat er in diesem Jahr geholt und zwar indem er im Finale des Turniers in Brisbane Dolgopolov in zwei Sätze bezwungen hat. Fünf Titel hat er im letzten Jahr gewonnen und zwar durch den Sieg im Finalmatch gegen Tsonga beim Turnier in Queen´s Club, dann  in Cincinnati, als Djokovic das Finalmatch aufgegeben hat, sowie in Bangkok, Shanghai und Tokio. Murray verzeichnete einen sehr guten Auftritt bei den Australian Open, wo er im Halbfinale nach fünf Spielsätzen von Djokovic bezwungen wurde. Danach spielte er im Finale des Turniers in Dubai, wo er gegen Federer verloren hat. Überraschend schlecht spielte Murray in der zweiten Runde des Turniers in Indian Wells, wo er von Garcia-Lopez 0:2 geschlagen wurde. In Miami wurde Murray von Djokovic 0:2 bezwungen. Von den diesjährigen Turnieren auf Sandplätzen hat Murray in Monte Carlo gespielt, wo er im Viertelfinale von Berdych 1:2 eliminiert worden ist, während er in Barcelona von Raonic im Viertelfinale 0:2 bezwungen wurde. Trotz der Erwartungen des lokalen Publikums hat er im Finale des Wimbledon-Turniers nicht geschafft, Federer zu bezwingen.

Die Statistik der direkten Duelle führt der Brite mit 4:0 an. Dies ist ihr zweites Duell auf Wimbledon-Rasen und das erste Mal sind sie im Jahr 2010 aufeinandergetroffen als Murray einen 6:3 6:4 6:2-Sieg feierte. In diesem Jahr spielten sie bei den French Open gegeneinander. Nieminen gewann den ersten Spielsatz, aber danach hat Murray die Initiative übernommen und das Match locker zu eigenen Gunsten entschieden. Der Finne hat erwähnenswerte Ergebnisse Anfang dieser Saison erzielt und seitdem hat er keine besonders gute Partie abgeliefert. Von Murray erwartet das einheimische Publikum sehr viel in diesem Turnier und er sollte den heutigen Gegner ohne größere Probleme bezwingen.

Tipp: unter 19,5 Games

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,85 bei nordicbet (alles bis 1,77 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!