J. Nieminen – V. Pospisil 21.10.2014

J. Nieminen – V. Pospisil – Unsere erste Analyse vom Turnier in Basel widmet sich dem Duell zwischen dem Finnen J. Nieminen und Kanadier V. Pospisil. Der aktuelle Titelverteidiger ist J. M. Del Potro, der im letztjährigen Finale Federer bezwungen hat. Beginn: 21.10.2014 – 21:00 MEZ

J. Nieminen

Nieminen ist momentan der 57. Spieler der Welt. Er hat in seiner bisherigen Karriere zwei Titel gewonnen und einer der beiden Titel wurde in der vorletzten Saison geholt und zwar in Sydney, wo er im Finale Benneteau geschlagen hat. In der aktuellen Saison trat er zuerst in Brisbane auf, wo er in der zweiten Runde von Federer bezwungen wurde. In Sydney flog er in der ersten Runde gegen Kavcic raus. Beim Australian Open kam das Aus in der zweiten Runde gegen Fognini. In Montpellier war er dann endlich mal sehr gut drauf, da er bis ins Halbfinale vorstoßen konnte, in dem er von Monfils gestoppt wurde.

Die Turniere in Rotterdam und Acapulco beendete er in der jeweiligen ersten Runde gegen Thiem bzw. Young. In Indian Wells spielte er die dritte Runde gegen Agut. Nach einer sehr schlechten Spielphase in Monte Carlo und München erreichte er in Madrid die dritte Runde, in der von Nadal gestoppt wurde. In Düsseldorf flog er wieder sofort raus und zwar gegen Istomin. Beim Roland Garros errichte er die solide dritte Runde, in der er von Janowicz geschlagen wurde. Auf dem Rasen vom Queens Club gab er in der dritten Runde die Partie gegen Dolgopolov auf. Beim Wimbledon war für ihn Isner in der zweiten Runde zu stark. Beim US Open flog er sofort in der ersten Runde raus und zwar gegen Karlovic. Und in Kuala Lumpur kam er bis ins Halbfinale, in dem er von Nishikori geschlagen wurde.

V. Pospisil

Pospisil ist zurzeit der 44. Spieler der ATP-Weltrangliste und hat keinerlei ATP-Titel gewonnen. Die aktuelle Saison eröffnete er in Chennai, wo er ein sehr gutes Ergebnis geholt hat und zwar das Halbfinale gegen Wawrinka. Beim Australian Open stoppte ihn wieder Wawrinka, aber diesmal in der dritten Runde In Indian Wells und Miami verlor die Zweitrundenspiele gegen Kukushkin und Bedene.

Danach kamen vier Erstrundenniederlagen auf Sand in Monte Carlo, Bukarest, Rom und Paris und zwar gegen Agut, Ungur, Anderson, Gabashvili. Ein wenig erfolgreicher hat er im Queens Club und s-Hertogenbosch gespielt, wo er die zweite Runde bzw. das Viertelfinale erreichte und von Stakhovski bzw. Becker geschlagen wurde. Beim Wimbledon verlor er schon in der ersten Runde gegen Haase. In Bogota und Atlanta schlugen ihn Tomic und Sela im jeweiligen Viertelfinale. Beim US Open kam er nicht über die erste Runde hinaus, in der von Bolelli bezwungen wurde. Ein wenig besser war er in Beijing und Shanghai, wo er in der jeweiligen zweiten Runde von Djokovic und Bautista-Agut eliminiert wurde.

J. Nieminen – V. Pospisil TIPP

Diese Partie ist das allererste direkte Aufeinandertreffen der beiden Spieler, aber wenn man nach den letzten Ergebnissen urteilt, dann ist es klar, dass der Kanadier favorisiert ist. Gleichzeitig dürfte Pospisil dieser Untergrund sehr gut liegen, da in Basel sein Aufschlag sehr stark zur Geltung kommt.

Tipp: Sieg Pospisil

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,60 bei betvictor (alles bis 1,55 kann problemlos gespielt werden)

bet365 Willkommensbonus – 100% bis 100€ Sonderbonus!