J. Sock – R. Bautista-Agut 16.01.2016, ATP Auckland

Sock – R. Bautista-Agut / ATP Auckland – Im Finale des ATP-Turniers in Auckland treffen der Amerikaner J. Sock und der Spanier R. Bautista-Agut aufeinander. Beide Tennisspieler triumphierten im jeweiligen Halbfinale über ihre favorisierten Gegner, so dass Sock den erstgesetzten Teilnehmer D. Ferrer mit dem Ergebnis (2:1) geschlagen hat, während Bautista-Agut mit dem gleichen Ergebnis den zweitgesetzten Teilnehmer J. W. Tsonga bezwungen hat. Beginn: 16.01.2016 – 01:00 MEZ

J. Sock

Nachdem Sock im Achtelfinale den viertgesetzten Teilnehmer K. Anderson geschlagen hat, hat er auch im Halbfinale auf ähnliche Weise auch den erstgesetzten Teilnehmer des Turniers, D. Ferrer, bezwungen. Am Matchanfang konnte man einen solchen weiteren Matchverlauf nicht erahnen. Ferrer eröffnete das Match ziemlich gut und im sechsten Game des ersten Satzes erzielte er einen Break, was ihm bald den Vorsprung von einem Satz brachte. Dies war aber alles, was wir von Ferrer in diesem Match zu sehen bekamen. Die anderen zwei Sätze endschied Sock zu eigenen Gunsten, der zweimal das Aufschlagspiel von Ferrer gewonnen hat, während des Spanier bei den Aufschlagspielen des Amerikaners überhaupt nicht gefährlich war.

Das Ergebnis von (3:6 6:1 6:2) zeigt den Matchverlauf am besten und wenn von der Statistik dieses Matches die Rede ist, zieht der große Unterschied in der Zahl der erzielten Asse zu Gunsten von Sock (13:3) große Aufmerksamkeit auf sich. Wenn dazu noch der Unterschied der erzielten Punkte nach dem ersten Aufschlag (82%:70%) hinzugefügt wird, ist es ja klar, dass das Aufschlagspiel für den Sieg gegen Ferrer entscheidend war.

R. Bautista-Agut

Im zweiten Halbfinalmatch bekamen wir ein viel ungewisseres Duell zu sehen, in dem Bautista-Agut und J. W. Tsonga ihre Kräfte gemessen haben. Der Franzose war in Favoritenrolle und hatte schon in der Mitte des ersten Satzes den Vorsprung von einem Break, was ihm völlig genügte, den ersten Satz zu gewinnen. Der Spanier konnte sich nicht leicht davon erholen, dass er das Aufschlagspiel verloren hat und schon am Anfang des zweiten Satzes verliert er wieder mal sein Aufschlagspiel. Somit bekam Tsonga die Gelegenheit, den Vorsprung zu nutzen und dieses Match sehr leicht zu eigenen Gunsten zu entscheiden.

Es geschah aber etwas völlig anderes. Statt zum Break zu kommen, verlor Tsonga sein Aufschlagspiel und gab Bautista-Agut Hoffnung, was er natürlich akzeptiert hat und im Tiebreak des zweiten Satzes  war es 1:1. Die Rechnung für die verpassten Gelegenheiten musste Tsonga am Ende des dritten Satzes bezahlten, als der Franzose den Druck nicht mehr aushalten konnte und sein Aufschlagspiel beim Ergebnis (5:4) zugunsten des Spaniers verloren hat. Das brachte automatisch den Sieg von Bautista-Agut, dem wir dazu gratulieren, dass er nicht aufgegeben hat und bis zum Ende gekämpft hat.

J. Sock – R. Bautista-Agut TIPP

In den bisherigen drei gemeinsamen Matches dieser zwei Tennisspieler war Sock erfolgreicher, denn er holte zwei Siege und zwar in der letzten Saison in Indian Wells (3:6 6:3 6:2) und Houston (6:4 6:4), während Bautista-Agut seinen Sieg im Jahr 2014 gerade in Auckland (6:4 6:4) geholt hat. Beide Tennisspieler spielten im ganzen Match sehr gut, so dass beide reale Chancen für den Titel haben. Sock ist in leichter Favoritenrolle, aber da es sich um das Finale handelt, sollte man einen großen Kampf bis zum letzten Punkterwarten, so dass wir hier auf die größere Zahl der erzielten Games tippen werden.

Tipp: über 22,5 Games

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,73 bei Unibet (alles bis 1,68 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€