J. Tipsarevic – J. Monaco, 15.07.12 – ATP Stuttgart

Das Finale des Turniers in Stuttgart haben erwartungsgemäß der erst- und der zweitgesetzte Spieler J. Tipsarevic und J. Monaco erreicht. Im ersten Halbfinalmatch war Tipsarevic besser als Belluci (2:1), während Monaco mit dem gleichen Satzergebnis besser als Garcia-Lopez gewesen ist. Beginn: 15.07.2012 – 16:00

J. Tipsarevic befindet sich auf dem 8. Platz der ATP-Rangliste. Er hat zwei gewonnene Titel in seiner Kariere und zwar beim Turnier in Moskau, wo er besser als Troicki gewesen ist, sowie in Kuala Lumpur, wo er im Finale den Zyprioten Baghdatis bezwungen hat. In diesem Jahr hat er beim Turnier in Chennai gespielt, wo er das Finalmatch gegen Raonic verloren hat. Bei den Australien Open ist Tipsarevic bis zur dritten Runde gekommen, in der dann Gasquet besser war, während er beim Turnier in Dubai das Match des Viertelfinales gegen Djokovic verloren hat. Bei den Masters Turnieren in Indian Wells und Miami sind Nalbandian und Murray besser als Tipsarevic gewesen. Das Turnier in Barcelona beendete Tipsarevic im Viertelfinale durch die 0:2-Niederlage gegen Nadal, während er in Madrid das Halbfinalmatch gegen Federer gespielt hat. In Rom wurde Tipsarevic schon in der zweiten Runde von Wawrinka 0:2 eliminiert und beim Roland Garros ist er bis zur vierten Runde gekommen, in der er dann vom fantastischen Almagro 0:3 eliminiert wurde. Das Turnier im Queen´´s Club beendete Tipsarevic in der dritten Runde mit der 1:2-Niederlage gegen Yen-Hsun. Bei dem vor kurzem beendeten Wimbledon ist Tipsarevic bis zur dritten Runde gekommen, wo er dann ein wenig überraschend von Youzhny 1:3 in Sätzen bezwungen wurde.

J. Monaco befindet sich ansonsten auf dem 14. Platz der WTA-Rangliste. In seiner Kariere hat er fünf Titel gewonnen. In diesem Jahr hat er zwei Turniere gewonnen und zwar das Turnier in Vina del Mar, als er im Finale Berlocq 2:1 bezwungen hat, und das Turnier in Houston, wo er im Finale Isner bezwungen hat. In diesem Jahr ist der Argentinier bei den Australien Open in der ersten Runde gegen Kohlschreiber eliminiert worden und zwar mit dem Ergebnis 2:3 und eine Runde weiter ist er beim Turnier in Buenos Aires gekommen, wo er dann von Dimotrov 0:2 bezwungen wurde. Beim Turnier in Acapulco hat Monaco das Match der ersten Runde an Ramos abgegeben, während er in Indian Wells bis zur dritten Runde gekommen ist, wo er dann von Isner 0:2 bezwungen wurde. Einen beeindruckenden Auftritt hatte der Argentinier beim Turnier in Miami, wo er bis zum Halbfinale gekommen ist, in dem er jedoch von Djokovic aufgehalten wurde. Nachdem Monaco das Match der ersten Runde in Monte Carlo verletzungsbedingt aufgegeben hat, hat er ein paar Turniere verpasst und ist anschließend in Rom wieder zurückgekommen und hat sich für die dritte Turnierrunde qualifiziert, wo er wieder von Djokovic eliminiert wurde. Ein paar fantastische Spiele hat Monaco in den ersten drei Runden der French Open abgelegt, aber in der vierten Runde hat er gegen Nadal gerade mal zwei Games gewinnen können.

Die Statistik der direkten Duelle führt Monaco mit 2:1 an. Den einzigen Sieg feierte Tipsarevic im Davis Cup 2011 nachdem Monaco das Match beim Stand 6:2 abgegeben hat. Im gleichen Jahr trafen sie beim Turnier in Hamburg aufeinander und Monaco holte einen 6:2 6:4-Sieg, sowie zwei Jahre früher im Rahmen der World Team Championship (6:4 7:6). In diesem Match spielen sie um den Titel und in solchen Situationen beeinflussen viele Faktoren den Endausgang des Spiels. Wir haben beschlossen, dem Argentinier den Vorteil zu geben, in erster Linie wegen dem Bodenbelag. Monaco hat beide Duelle gegen Tipsarevic auf Sand gewonnen sowie alle fünf gewonnene Titel, während es für Tipsarevic das erste Finale eines Turniers auf diesem Bodenuntergrund ist.

Tipp: Sieg Monaco

Einsatzhöhe: 3/10

Quote: 1,66 bei bet365 (alles bis 1,60 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!