K. Anderson – L. Mayer 03.07.2015, Wimbledon

Anderson – Mayer / Wimbledon – Die Analyse der dritten Wimbledon-Runde werden wir mit dem Duell zwischen dem Südafrikaner K. Anderson und dem Argentinier L. Mayer anfangen. Den Einzug in die dritte Runde sicherte sich Anderson nach einem 3:1-Sieg gegen M. Ilhan, während Mayer ohne Satzverlust über Granollers triumphierte. Beginn: 03.07.2015 – 13:00 MEZ

K. Anderson

Anderson besetzt den 14. Platz in der ATP-Rangliste, was gleichzeitig seine beste Platzierung in der Karriere ist. In seiner bisherigen Karriere hat er zwei ATP-Titel gewonnen. Den letzten Titel holte er 2012 beim Turnier in Derlay Beach, als er im Finale 2:0 besser als M. Matosevic war. In der aktuellen Saison hat er einige sehr gute Ergebnisse erzielt und wir werden hier die beiden Finalmatches in Memphis und Queen`s Club erwähnen, wo er Niederlagen gegen K. Nishikori bzw. A. Murray kassierte.

In der zweiten Wimbledon-Runde hat er einen 6:7 7:6 6:4 6:4-Sieg gegen den türkischen Tennisspieler M. Ilhan gefeiert. Nach dem Ergebnis zu urteilen, hatte der Südafrikaner viele Probleme um Widerstand des Gegners zu brechen, der vor allem in den ersten zwei Sätzen ein gleichberechtigter Rivale gewesen ist. Man gewinnt den Eindruck, dass die Konzentration des Türken nach dem verlorenen zweiten Satz nachließ, weil er im weiteren Verlauf des Matches etwas schlechter gespielt hat, was der erfahrene Anderson ausnutzte und sich dabei das Weiterkommen sicherte.

L. Mayer

Da wir in einer der vorherigen Analysen einige Grunddaten und erzielte Ergebnisse von Mayer in dieser Saison schon erwähnt haben, werden wir hier die Statistik des letzten Matches analysieren, in dem Mayer einen  6:3 7:6 6:3-Sieg gegen Granollers holte. Trotz einem etwas schlechteren Aufschlag als sonst kam Mayer locker zum Triumph über Granollers. Das beste Beispiel dafür sind nur neun Asse, die er während des gesamten Matches erzielte, was deutlich unter seinem Durchschnitt liegt.

Ein weiteres Argument für diese Behauptung liegt in der Tatsache, dass Granollers eine etwas bessere Statistik des ersten Aufschlags hatte (65%:62%), aber das hat dem Spanier nicht viel helfen konnte, weil er den größten statistischen Unterschied bei der direkt gewonnen Punkte machte, der mit Abstand für Mayer sprach (42:17). Alles in allem hat der Argentinier mehr als verdient die dritte Runde erreicht.

K. Anderson – L. Mayer TIPP

Die Statistik der direkten Duelle führt Anderson mit 2:1 an. Eines dieser Matches haben sie in dieser Saison beim Masters in Miami bestritten, wo Anderson einen 6:4 6:4-Sieg holte. Beide Tennisspieler haben in dieser Saison ihre beste Platzierung in der Karriere erreicht und befinden sich momentan in sehr guten Spielformen. Anderson gilt als ein leichter Favorit auf diesem Untergrundart, aber wir sind der Meinung, dass Mayer einen heftigen Widerstand leisten wird, weshalb wir hier auf eine größere Anzahl von Spielsätzen tippen werden.

Tipp: über 3,5 Spielsätze

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,58 bei unibet (alles bis 1,56 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
unibet bonus
75€