K. Anderson – T. Berdych, 29.06.13 – Wimbledon

Das Match der dritten Wimbledon-Runde werden der Südafrikaner K. Anderson und der Tscheche T. Berdych bestreiten. Dies ist das fünfte Aufeinandertreffen der beiden Tennisspieler in dieser Saison. Den Einzug in die dritte Runde sicherte sich Anderson durch einen 3:0-Sieg gegen Przysiezny, während Berdych besser als Brands gewesen ist (3:0). Beginn: 29.06.2013 – 12:30

K. Anderson befindet sich auf dem 23. Platz der ATP-Rangliste. Er hat zwei gewonnene Titel. Einer von diesen zwei Titeln ist aus der letzten Saison, als er beim Turnier in Delray Beach im Finale Matosevic 2:0 bezwungen hat. In dieser Saison wurde er in Sydney im Finalspiel gegen Tomic 1:2 bezwungen und bei den Australian Open ist Anderson bis zur vierten Runde gekommen, wo er aber dann von Berdych aufgehalten wurde. Das Turnier in Delray Beach hat er durch die 0:2-Viertelfinalniederlage gegen Isner beendet und ein gutes Ergebnis erzielte er in Indian Wells, als er im Viertelfinale von Berdych gestoppt wurde. Das Masters Turnier in Miami beendete er in der dritten Runde nach der Niederlage gegen Tipsarevic und in Casablanca hat er das Finalmatch gegen Robredo 1:2 verloren. In Monte Carlo hat er das Match der zweiten Runde gegen Cilic verloren und die dritte Niederlage in dieser Saison kassierte Anderson gegen Berdych in der dritten Turnierrunde in Madrid. In Rom traf Anderson wieder auf Berdych und er kassierte eine weitere Niederlage gegen den Tschechen. Bei den French Open wurde Anderson in der vierten Runde von Ferrer eliminiert, während er in Eastbourne gegen Benneteau in der ersten Runde verlor.

T. Berdych ist momentan der 6. Spieler der Welt. Er hat bisher sieben Titel gewonnen, von denen zwei Titel aus der letzten Saison stammen, als er in Montpellier-Finale Monfils 2:1 und in Stockholm-Finale Tsonga auch 2:1 bezwungen hat. Die aktuelle Saison startete er in Chennai, wo ihn im Viertelfinale Agut stoppte. In Marseille kam er bis ins Finale, in dem er von Tsonga geschlagen wurde. Ein weiteres Finale spielte er in Dubai, wo ihn Djokovic schlug. Ein gutes Ergebnis erzielte er beim Masters Turnier in Indian Wells, wo er erst im Halbfinale gegen Nadal verlor, während er in Miami im Viertelfinale von Gasquet bezwungen wurde. In Monte Carlo wurde Berdych in der dritten Runde eliminiert und zwar von Fognini in zwei Sätze, während er in Barcelona wieder in der dritten Runde von Robredo geschlagen wurde. Er hat ein interessantes Halbfinalmatch gegen Wawrinka in Madrid abgelegt. Dabei hat Berdych einen großen Vorsprung in der dritten Runde versiebt und konnte somit den Erfolg aus der letzten Saison, als er im Finale mitgespielt hat, nicht wiederholen. Beim neulich stattgefundenen Turnier in Queen`s Club verlor er im Viertelfinale gegen Cilic (0:2).

Die Statistik der direkten Duelle führt der Tscheche mit 8:0 an. Wir haben bereits die vier diesjährigen Siege von Berdych gegen Anderson erwähnt, aber dies waren auf keinen Fall lockere Siege und nicht selten wurden 12 oder 13 Games in einem Durchgang gespielt. Die Statistik spricht natürlich für Berdych, der als ein großer Favorit in diesem Match gilt und jeder andere Spielausgang wäre eine der vielen Überraschungen beim diesjährigen Wimbledon. Dennoch hat Anderson gezeigt, dass er mit den Topspielern mithalten kann und daher sind wir der Meinung, dass er mindestens einen Spielsatz in diesem Match gewinnen kann.

Tipp: Anderson +2,5 Spielsätze

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 1,67 bei sportingbet (alles bis 1,62 kann problemlos gespielt werden)

100 EUR Bonus! Jetzt Willkommensgeschenk abholen!