K. Anderson – T. Berdych 31.10.2014

K. Anderson – T. Berdych – Die erste Viertelfinalpaarung beim letzten Masters-Turnier des Jahres steht fest und es handelt sich um das Duell zwischen Anderson und Murray. Anderson kam in dieses Viertelfinale nachdem er Wawrinka eliminiert hat, während Murray den Spanier Lopez aus dem Weg räumen musste. Beginn: 31.10.2014 – 14:00 MEZ

K. Anderson

Anderson ist zurzeit der 17. Spieler der Tenniswelt und hat bisher zwei ATP-Titel gewonnen. Sein letzter Titel stammt aus dem Jahre 2012 aus Delray Beach, wo er im Finale Matosevic geschlagen hat. Seinen ersten Auftritt in dieser Saison hatte er in Auckland, wo er vom Außenseiter S. Johnson bezwungen wurde. Beim Australian Open war er viel besser drauf und verlor erst die vierte Runde gegen seinen heutigen Gegner. Sein bestes diesjähriges Ergebnis hat er in Delray Beach geholt, wo er das Finale gegen Cilic verloren hat. In Acapulco verlor er wieder das Finale, aber diesmal gegen Dimitrov.

Seinen Roland Garros Auftritt beendete er im Viertelfinale mit der Niederlage gegen Ferrer. Auch im Queens Club kam er bis ins Viertelfinale, wo er dann von Stepanek bezwungen wurde. Beim Wimbledon war er auch gut und kam bis in die vierte Runde, in der von Murray geschlagen wurde. In Atlanta schlug ihn überraschenderweise in der zweiten Runde Bakker. Die beiden Masters-Turniere in Toronto und Cincinnati beendete er mit Niederlagen gegen Dimitrov und Isner und bei den Turnieren in Tokyo und Shanghai flog er in der jeweiligen zweiten Runde und zwar gegen Chardy und Kukushkin.

T. Berdych

Der Gegner von Anderson ist der Tscheche Berdych, der in dieser Saison nur zwei Titel geholt hat. Die beiden Titel holte er in Rotterdam und Stockholm, wo er im jeweiligen Finale Cilic und Dimitrov geschlagen hat. Ansonsten ist er momentan auf dem fünften Platz der ATP-Weltrangliste und damit hat er sich die Teilnahme am Saisonfinale in London erspielt. Neben den beiden Titeln spielte er noch beim Australian Open mit, wo er im Halbfinale von Wawrinka geschlagen wurde. In Dubai verlor das Finale gegen Federer. In Miami erspielte er sich das Halbfinale, aber er musste kampflos die Partie aufgeben, weil er verletzt war.

Dann kam eine eher bescheidene Spielphase von Berdych, was jedoch völlig leicht erklärbar ist. Seine schlechte Spielphase kam nämlich während der Sandplatzsaison und auf dem Sand spielt Berdych ungern. Erstaunlicherweise war er auch auf dem heiligen Rasen vom Wimbledon nicht gut drauf und flog in der dritten Runde gegen Cilic raus. Bei den beiden Masters-Turnieren in Toronto und Cincinnati spielte er weiterhin kein gutes Tennis, aber beim anschließenden Höhepunkt der Hartplatzsaison in New York erspielte er sich das Viertelfinale gegen Cilic. In Beijing war er noch besser drauf und verlor erst im Finale gegen Djokovic. Auch in Shanghai war er relativ gut drauf und flog erst im Viertelfinale gegen Simon raus.

K. Anderson – T. Berdych TIPP

Die Bilanz der direkten Aufeinandertreffen der beiden Spieler ist ganz klar auf der Seite des Tschechen, der sie 11:0 anführt!!! In dieser Saison trafen sie zweimal aufeinander und zwar beim Australian Open (6:2 6:2 6:3) und in Madrid (6:1 6:4). Wie man sieht, alle Fakten sind ganz klar auf der Seite von Berdych und wie es aussieht, hätte er keinen besseren Viertelfinalgegner bekommen können. Der klare Sieg von Berdych ist aus unserer Sicht gar nicht fraglich.

Tipp: Berdych -3,5 Games

Einsatzhöhe: 4/10

Quote: 2,00 bei 10bet (alles bis 1,90 kann problemlos gespielt werden)

bet365 Willkommensbonus – 100% bis 100€ Bonus!