K. Nishikori – D. Thiem 13.05.2016, ATP Rom

Nishikori – D. Thiem / ATP Rom – Im Rahmen des Viertelfinales des Masters-Turniers in Rom stehen einige interessante Matches auf dem Programm und für unsere Analyse haben wir uns das Match zwischen dem Japaner K. Nishikori und dem Österreicher D. Thiem ausgesucht. Den Einzug ins Viertelfinale erreichte Nishikori, nachdem er problemlos einen Sieg gegen R. Gasquet verbucht hat, während Thiem für eine kleine Überraschung sorgte und ohne Satzverlust R. Federer geschlagen hat. Beginn: 13.05.2016 – 12:00 MEZ

K. Nishikori

Kishikori spielte im Achtelfinale des Masters-Turniers in Rom gegen den Franzosen R. Gasquet, den er relativ leicht geschlagen hat (6:1 6:4). Natürlich sind die Fans von Gasquet mit diesem Ergebnis nicht zufrieden, da er in diesem Match eine viel schlechtere Leistung erbracht hat, als erwartet, denn es handelt sich ja um einen Tennisspieler, der zu den fünfzehn Besten überhaupt zählt. Nishikori verbuchte im ersten Satz einen Sieg in etwas weniger als 30 Minuten, wobei er sogar dreimal die Aufschlagspiele seines Gegners gewonnen hat.

Eine etwas bessere Leistung von Gasquet bekamen wir erst im zweiten Satz zu sehen, wobei der Franzose sein erstes Aufschlagspiel verloren hat. Mitte des zweiten Satzes hatte er vier Breakchancen, dank denen er aufholen konnte, was ihm Nishikori allerdings nicht erlaubt hat. Dank dem ständigen Druck kam Gasquet schon im nächsten Game endlich zum Break. Er konnte sich allerdings nicht allzu lange freuen, da er vor dem Ende des Satzes sein Aufschlagspiel verloren hat, so dass Nishikori einen Sieg verbucht hat und somit ins Viertelfinale eingezogen ist.

D. Thiem

Federer wird auch in der aktuellen Saison die Trophäe in Rom nicht holen können, da er auf diesem Weg vom sehr guten Thiem gestoppt wurde (7:6 6:4). Der Schweizer war in diesem Match in Favoritenrolle, obwohl man weiß, dass er auf einem solchen Platz nicht sehr gerne spielt und dass sein Gegner einige gute Ergebnisse auf diesem Platz verbucht hat. Am Anfang war das Match ziemlich ausgeglichen und Mitte des ersten Satzes bekamen wir jeweils einen Break auf beiden Seiten zu sehen, wonach der Gewinner des ersten Satzes im Tiebreak entschieden wurde, wo der Österreicher viel glücklicher und geschickter war.

Nach dem ersten Satz erwartete man, dass sich Federer revanchieren wird, aber Thiem hatte wirklich sehr gute Aufschlagspiele, so dass Federer nicht mal eine Breakchance hatte. Andererseits konnte Thiem Mitte des zweiten Satzes eine solche Chance nutzen und sich den entscheidenden Vorteil verschaffen. Diesen Vorteil behielt er bis zum Ende, verbuchte somit einen großen Sieg und erreichte den Einzug ins Viertelfinale.

K. Nishikori – D. Thiem TIPP

Das einzige Mal trafen diese zwei Tennisspieler in der letzten Saison auf dem Rasenplatz in s-Hertogenbosch aufeinander, wo Nishikori nicht gerade problemlos einen Sieg verbucht hat (7:6 7:5). Etwas Ähnliches erwarten wir auch diesmal, da beide Tennisspieler auf einem solchen Platz ziemlich gute Partie abgeliefert haben. Demnach sollte man ein ungewisses Match mit einer größeren Zahl der erzielten Games erwarten.

Tipp: über 21,5 Games

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,68 bei betway (alles bis 1,63 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betway
150€