K. Nishikori – S. Wawrinka 30.07.2016, ATP Toronto

Nishikori – S. Wawrinka /ATP Toronto – Für die Analyse des Halbfinalmatches des Masters-Turniers in Toronto haben wir uns das Match zwischen dem Japaner K. Nishikori und dem Schweizer S. Wawrinka ausgesucht. Im zweiten Halbfinale werden der erstgesetzte Teilnehmer N. Djokovic und der Franzose G. Monfils ihre Kräfte messen. Für den Einzug ins Halbfinale sorgte Monfils für eine kleine Überraschung und eliminierte ohne Satzverlust den heimischen M. Raonic. Beginn: 30.07.2016 – 21:00 MEZ

K. Nishikori

Nishikori rechtfertigte im Viertelfinale die Favoritenrolle und schlug den, in der aktuellen Saison, durchschnittlichen G. Dimitrov (6:3 3:6 6:2). Der Bulgare wies in letzter Zeit eine absteigende Formkurve vor, so dass außer einigen soliden Ergebnissen vom Jahresanfang, das Viertelfinale des Masters-Turniers in Toronto eins seiner besten Ergebnisse ist. Deswegen war Nishikori in diesem Match in großer Favoritenrolle, musste darüber hinaus drei Sätze spielen und etwas mehr als zwei Stunden lang.

Den ersten Breakball hatte Dimitrov, der allerdings nicht verwandelt wurde, wonach die Initiative im Satz Nishikori übernimmt, der sich dank zwei Breaks einen Vorteil verschafft (1:0). Nach einem dermaßen überzeugenden Satz erwartete man, dass Nishikori dieses Match schnell beendet, aber der zweite Satz lief völlig anders ab, so dass Dimitrov jetzt zu zwei Breaks kommt und auch aufholen kann. Der dritte Satz war dem ersten ähnlich, da Dimitrov wieder mal Breakbälle nicht verwandelt hat, wonach Nishikori zu zwei Breaks kommt und somit ins Halbfinale einzieht.

S. Wawrinka

Wawrinka konnte als zweitgesetzter Teilnehmer dieses Turniers  K. Anderson im Viertelfinale problemlos schlagen (6:1 6:3). Dieses Match dauerte eine Stunde und vierzehn Minuten. Es ist nicht nötig, über den ersten Satz zu sprechen, da Wawrinka zu drei schnellen Breaks kam und sich somit einen großen Vorteil verschafft hat, den Anderson nicht aufholen konnte.

Etwas mehr Ungewissheit und einen größeren Widerstand von Anderson bekamen wir im zweiten Satz zu sehen, der viel ausgeglichener war. Am Anfang des Satzes hatten beide Tennisspieler jeweils zwei Breakbälle, die nicht verwandelt wurden und am Ende kommt Wawrinka zum entscheidenden Break, dank dem er ins Halbfinale eingezogen ist. Die Statistik dieses Matches steht zugunsten von Wawrinka, während Anderson nur eine bessere Zahl der erzielten Asse hatte (6:2).

K. Nishikori – S. Wawrinka TIPP

In den letzten vier gemeinsamen Matches dieser zwei Tennisspieler verbuchte Wawrinka drei Siege, während Nishikori nur einmal feiern konnte. Das letzte Mal trafen sie in der letzten Saison im Viertelfinale des Australian Open aufeinander und damals verbuchte Wawrinka einen Sieg (6:3 6:4 7:6). Beide Tennisspieler erzielten einige gute Ergebnisse in der aktuellen Saison, aber bei diesem Turnier in Toronto hinterließ Wawrinka einen etwas besseren Eindruck, so dass wir ihm diesmal eine leichte Favoritenrolle geben.

Tipp: Sieg Wawrinka

Einsatzhöhe: 5/10

Quote: 1,62 bei betvictor (alles bis 1,58 kann problemlos gespielt werden)

AnbieterBonusLink
betvictorbonus
30€